Niederstetten

Für die Dorfweihnacht

Schneeballen gebacken

Vorbachzimmern.15 Vorbachzimmerner Landfrauen trafen sich zum Schneeballenbacken. Anfangs gab es einen kurzen Einblick in die Geschichte des traditionellen Mürbeteiggebäcks aus Hohenlohe-Franken, bevor sich die Frauen aller Altersklassen auf die verschiedensten Arbeitsstationen verteilten. Die Einen bereiteten frischen Teig zu, während die Anderen kräftig das Wellholz drehten, um den Teig möglichst dünn auszurollen. In Streifen gerädelt und auf einen Kochlöffel aufgefädelt, ging es für den Teig sogleich in eigens für die Schneebälle hergestellte Schneeballeisen und danach sofort ins heiße Fett. Auch dort war für eine weitere Arbeitsgruppe Muskelkraft, Koordination und Konzentration gefragt. Denn anfangs ist es wichtig, dass die Schneeballeisen im Fett stets gedreht werden, so dass sich die Schneebälle darin gleichmäßig entfalten können. Nach zirka vier Minuten Ausbackzeit waren die Ballen fertig und bereit zum Auskühlen und Ruhen. Es wurde gewerkelt an allen Ecken der Turnhallenküche und jede Hand hatte gut zu tun. Aber in Gesellschaft backt es sich einfach leichter. Nach zwei Stunden waren an die 100 Schneeballen gebacken, in die unter anderem fünf kg Mehl und über 75 Eier verarbeitet wurden. Die Schneeballen können die Besucher der Dorfweihnacht am 22. Dezember in Vorbachzimmern probieren.