Niederstetten

Kinderhospiz „Sonnenschein“ Der 16-jährige Marian Grau liest am 18. Oktober im Kult aus seinem Buch „Bruderherz“

Reisen als Trauer-Therapie

niederstetten.„Bruderherz – Ich hätte dir so gern die ganze Welt gezeigt“, heißt das Buch von Marian Grau. Der 16-Jährige stellt es am Freitag, 18. Oktober, um 19 Uhr im „Kult“ vor.

Marian Grau ist Deutschlands jüngster Reiseblogger. Nach dem Tod seines Bruders Marlon vor sieben Jahren hat er seine Liebe zum Reisen entdeckt, schreibt er auf seiner Homepage. Und weiter: „Reisen wurde schnell zu meiner Leidenschaft, meiner ganz eigenen Therapie.“ Seitdem ist ihm „keine Reise mehr zu weit, kein Abenteuer zu groß“.

Ständiges Bangen

Die ersten neun Jahre seines Lebens führten die Familienurlaube allerdings immer zum gleichen Ort: In das Kinderhospiz nach Olpe, zu seinem schwerbehinderten Bruder Marlon, der an einer seltenen Stoffwechselkrankheit litt. Marians Kindheit war bestimmt von dem ständigen Bangen um Marlons Leben.

Trotzdem liebte Marian jede Minute mit seinem Bruder und war einfach nur glücklich, wenn er ihn zum Lachen bringen konnte. Als Marlon stirbt, bricht für die Familie eine Welt zusammen. Marian beschließt aus der Trauer und seinen Erfahrungen das Beste zu machen. Er will die Welt entdecken – für sich und seinen Bruder. Denn durch Marlon hat er gelernt, dass man das Leben schätzen und jede Sekunde genießen sollte. Außerdem hat ihn die bisherige Familiensituation schon früh sehr selbstständig gemacht.

In kürzester Zeit bereist er 31 Länder, plant alles selbst, bucht Flüge und Hotels und packt zu guter Letzt einen Elternteil einfach ein.

Mit sechzehn ist Marian nun der jüngste Reiseblogger Deutschlands und nutzt jede freie Minute, um aufs Neue loszuziehen. In seinem Buch, das er in Niederstetten vorstellt, erzählt er von seinen spannenden Reisen und den damit zusammenhängenden Erlebnissen. Gleichzeitig gewährt er einen sehr offenen und rührenden Einblick in seine Gefühlswelt, beschreibt, wie es zu seiner Reiselust und Eigenständigkeit kam und was ihn antreibt. Seinen Bruder nimmt er in Gedanken immer mit und zeigt ihm so die ganze Welt. Eine Geschichte über schwere Verluste, über den beeindruckenden Zusammenhalt einer Familie, über die Abenteuerlust und die Wichtigkeit, die eigene Welt zu entdecken. Marian Grau wurde 2002 geboren und lebt mit seinen Eltern bei Stuttgart. Auf seinem Blog „GeoMarian“ berichtet der Teenager von seinen Erfahrungen auf Reisen und begeistert damit eine große Leserschaft.

Die Lesung findet am Freitag, 18. Oktober, um 19 Uhr im „Kult“ statt. Organisatoren sind die Stadt Niederstetten in Zusammenarbeit mit „Sonnenschein“, dem ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser im Main-Tauber-Kreis. Der Eintritt ist frei, Spenden für „Sonnenschein“ allerdings erwünscht.

Informationen zu der Veranstaltung gibt es bei Heide Maedel, Telefon 07932/910212, E-Mail: Heidi.maedel@niederstetten.de. sem