Niederstetten

Landtagswahl CDU-Nominierung

Offenes Duell verspricht Spannung

Hohenlohekreis.Mandatsinhaber Arnulf von Eyb und Herausforderer Rüdiger Volk wollen für die CDU 2021 in den Landtag. Die für 14. März abgesagte Nominierung könnte am 26. September nachgeholt werden.

Die Absage kam spät. Erst zwei Tage vor der am 14. März geplanten Nominierung des CDU-Kandidaten für die Landtagswahl 2021 im Wahlkreis Hohenlohe wurde der Termin wegen Corona abgesagt. Seitdem ist es still geworden um die zwei Bewerber: den Amtsinhaber Arnulf von Eyb (65) aus Dörzbach und seinen Herausforderer Rüdiger Volk (44) aus Oberkessach.

Das Rennen war Mitte März völlig offen. Nachdem Volk seine Kandidatur am 29. Januar verkündet hatte, folgten spannende und spannungsreiche Wochen. Erst das aufschlussreiche Schaulaufen in Krautheim, das den Reigen der direkten Duelle eröffnete. Dann ein anonymes Schreiben, das Volk in ein schlechtes Licht rücken sollte, aber völlig nach hinten losging, weil es in CDU-Kreisen zwar kurz für Wirbel sorgte, aber so dilettantisch und hinterhältig war, dass rein gar nichts an Volk hängen blieb und er durch diese miese Masche eher gestärkt wurde.

Und schließlich das seltsam zögerliche Verhalten des zuständigen CDU-Bezirksverbands Nordwürttemberg, der noch an der Nominierung in Kupferzell festhielt, als fast alle größeren Termine längst abgesagt waren, was nicht nur Parteimitglieder massiv ärgerte, sondern auch manche Spekulationen befeuerte. Dem Ganzen vorausgegangen war 2019 ein veritables Sommertheater um von Eyb, der den Frust der Partei-Basis zu spüren bekam.

Wie ist der aktuelle Stand? Und vor allem: Wann ist die Nominierung? „Der Termin für Hohenlohe ist noch nicht beschlossen“, sagt Isabel Kling, Pressesprecherin des CDU-Bezirksverbands Nordwürttemberg. Arnulf von Eyb, der nicht nur Bewerber, sondern auch stellvertretender Bezirksvorsitzender ist, weiß mehr zu berichten: „Wir planen die Nominierung am 26. September, das ist aber noch nicht definitiv“.

Das Hauptproblem ist, eine passende Halle zu finden, in der alle Corona-Hygienestandards eingehalten werden können. Weil der Kampf um die Kandidatur so packend ist, werden bis zu 400 CDU-Mitglieder erwartet. Weder von Eyb noch Volk planen einen besonderen Wahlkampf. Dass mit Catherine Kern von den Grünen jene Kandidatin noch einmal nominiert wurde, die 2016 nur einen Prozentpunkt hinter der CDU landete, nehmen beide emotionslos zur Kenntnis. Beide Politiker glauben, dass der Abstand der CDU zu den Grünen 2021 größer sein wird. rar