Niederstetten

Bürgerlädle „Auszeit-Gespräche“ am 3. September

„Neugierde“ auf der Agenda

Archivartikel

Igersheim.Nach der Sommerpause geht es am Dienstag, 3. September, um 19.30 Uhr im Igersheimer Bürgerlädle weiter mit den „Auszeit-Gesprächen“ des Bürgernetzwerkes. Diesmal dreht sich alles um die „Neugierde“, ein Thema, das jeden interessiert und zu dem jeder etwas zu sagen hat.

Dr. Marcus Beck, einer der Initiatoren der „Auszeit-Gespräche“, bereitet den Abend vor; man darf gespannt sein, welche Impulse er als Physiker mitbringen wird.

Einfach vorbeikommen

Eine Anmeldung ist nicht notwendig; alle, die das Thema anspricht, kommen einfach vorbei und diskutieren mit.

Wie immer, wird Dr. Dieter Fischer nach dem Gesprächsabend eine Zusammenfassung für den „Auszeit-Gespräche“-Ordner im Bürgerlädle erstellen, den Interessierte dann später durchblättern oder sogar eine Kopie mitnehmen können.

Die bisherigen Themen „Der Alltag“, „Gewohnheiten und Routine“ und „Unsere Rollen im Alltag“ wurden lebhaft diskutiert. Die Teilnehmer bestätigen dieser Veranstaltungsreihe einen hohen Mehrwert für jeden Einzelnen.

Offen für andere Blickwinkel

Die „Auszeit-Gespräche“ sind weder „intellektuell abgehoben“ noch ein Austausch von Plattitütden. Hier sprechen Leute miteinander, die sich für ihren eigenen Alltag ein wenig mehr Glanz und Leichtigkeit wünschen, die das Fragen vor fertigen Antworten lieben, die auch mal einen kleinen Text lesen, ein Bild oder ein Musikstück auf sich wirken lassen mögen und die sich mit anderen auf die Suche nach Lichtpunkten oder nach Tiefen des Alltag machen wollen.

Besonders schön an dieser Gesprächsrunde ist die Offenheit für andere Blickwinkel, Erfahrungen, das Interesse an der Meinung der anderen am Tisch. Man geht am Ende reicher an Erfahrungen und Einsichten heraus und ist am Ende des Abends jedes Mal positiv sensibilisiert für die Phänomene des Alltags. pm