Niederstetten

Herbstfest 2018 Bierprobe bildete Auftakt für das Herbstfest vom 21. bis 24. September / Transporthubschrauber landet wieder an der Kinderwiese

Nach zwei Schlägen floss das Bier

Archivartikel

Die Festbierprobe war der gelungene Auftakt für das Herbstfest Niederstetten, das am 21. September beginnt. Mit zwei Schlägen glückte Neubürgermeisterin Heike Naber die Generalprobe.

Niederstetten. Das Herbstfest Niederstetten, traditionell gefeiert in den letzten Septembertagen, ist für Niederstetten und seine Gäste aus der Region einer der Jahreshöhepunkte. So ist auch die Festbierprobe in Niederstetten in der lauschig-gemütlichen Atmosphäre des Rathaus-Höfles am Schimmelturm immer eine kleine Besonderheit.

In diesem Jahr war vor allem für Heike Naber, seit Mai Bürgermeisterin in der Vorbachtalgemeinde, dieser Termin besonders spannend, hatte sie doch ihren ersten Bieranstich vor sich, denn sie bravourös mit zwei Schlägen vollzog.

Festwirt Roland Rachinger, Klaus und Christian Wunderlich von der Herbsthäuser Brauerei sowie Stadträte und Winzertänzer, aber auch in das Herbstfest eingebundene Vereine und Organisationen wurden zu Beginn von der Bürgermeisterin mit herzlichen Worten begrüßt.

Naber lobte das ehrenamtliche Engagement der Bürger beim Herbstfest. Herbsthäuser-Brauereichef Klaus Wunderlich wies auf den außergewöhnlichen Zusammenhalt und das ehrenamtliche Engagement sowie den hohen Stellenwert hin, den das Herbstfest in Niederstetten sowohl für die Region als auch für ihn persönlich einnimmt. Im Detail stellte Christian Wunderlich das Festbier 2018 vor, dass – musikalisch umrahmt vom Duo „Iwwerzwerch“ – seine Probe auf das Beste bestand.

Nach dieser gelungenen Festbierprobe wächst die Vorfreude auf das „Steidemer Fest der Feste“. Am Freitag, 21. September, wird um 20.30 Uhr das Herbstfest mit dem Bieranstich eröffnet. Die „Störzelbacher“ spielen dann zur ersten Festzeltparty des Jahres auf. Ganz im Zeichen des Sports steht dann der Herbstfestsamstag, wenn um 13.30 Uhr der Startschuss zum 24. Niederstettener Herbstfestlauf fällt. Ab 15.30 Uhr heißt es „Purzelbäume um die Welt“: auf der Airjump-Bahn des TV Niederstetten sind große und kleine Festplatzbesucher dazu aufgerufen, den Weltrekordversuch des DTB zu verfolgen. Wie man professionelle Purzelbäume, Überschläge & Co. vollführt, erfährt man um 16.30 bei der sich anschließenden Show-Einlage. Selbstverständlich ist aber auch das „sich bewegen lassen“ in den Karussells des Vergnügungsparks möglich. Am Abend öffnet das „Französische Weindorf“ auf dem Le-Plessis-Bouchard-Platz und die „Taubertaler Musikanten“ spielen im Festzelt. Der Herbstfestsonntag, traditionell der „Tag der Begegnung“, lockt mit Festumzug, Innenstadtbewirtungen – besonders urig in der Heimatvereinsscheune – Standkonzerten und einem umfangreichen Rahmenprogramm auf dem Festplatz. Hier werden sich nach dem Winzertanz im Anschluss an den Festumzug die Rettungshundestaffel des DRK und das Polizeipräsidium Heilbronn mit einer Kinderaktion präsentieren. Fahrgeschäfte und Buden verbreiten außerdem Jahrmarktatmosphäre.

Den ganzen Tag und abends spielt „Ziach’o“ im Festzelt auf. Mit Einbruch der Dämmerung wird sich der Kinder-Lampionumzug durch die Stadt zum Festplatz schlängeln.

Am Familientag, dem Herbstfestmontag, findet die Bunte Kinderwiese mit Unterstützung der Bundeswehr, des Bildungszentrums und örtlicher Vereine statt. Besonderes Highlight – neben der Verlosung der vom Gewerbeverein zur Verfügung gestellten Preise – wird auch in diesem Jahr der Einflug der Kinderverpflegung durch einen Hubschrauber des in Niederstetten stationierten Transporthubschrauberregiments sein.

Auf dem Festplatz wird es an diesem Tag familienfreundliche, reduzierte Preise geben. Feuerwerk und Winzertanz bei Nacht sind die Abschlusshighlights. Die letzten Feierwütigen können im Festzelt mit den „Hopferstädtern“ noch mal so richtig feiern. stvn