Niederstetten

Neuapostolische Kirche Wechsel in der Leitung

Michael Joseph folgt als Ältester

Archivartikel

Schwäbisch Hall.Die neuapostolische Gemeinde Schwäbisch Hall hatte vor Weihnachten hohen Besuch.

Der Präsident der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland, Bezirksapostel Michael Ehrich feierte in der Schwäbisch Haller Kirche einen Gottesdienst mit besonderem Gepräge. Er setzte den bisherigen Leiter des Kirchenbezirks Schwäbisch Hall und seinen Stellvertreter nach Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand. 25 Jahre hatten Bezirksältester Manfred Gentner und sein Stellvertreter Bezirksevanglist Klaus Burkard den Kirchenbezirk Schwäbisch Hall mit 14 Gemeinden (darunter auch Bad Mergentheim und Creglingen) geleitet.

Nachfolger wurde der Bezirksälteste Michael Joseph aus dem Nachbarbezirk Künzelsau. Als Stellvertreter werden ihn die beiden Priester Martin Sommer aus Schwäbisch Hall und Uwe Traub aus Blaufelden unterstützen. Aufgrund der Pandemie-Auflagen konnten von den 600 Sitzplätzen nur etwa 120 besetzt werden. Dank Internet-Livestream war es dennoch allen neuapostolischen Christen der Kirchenbezirke Schwäbisch Hall und Künzelsau möglich, den Festgottesdienst mitzuerleben. Bezirksältester Manfred Gentner betonte in seinem Predigtbeitrag die vollkommene Freude, die das Evangelium bewirken könne, wenn es so angewandt werde, wie es Jesus in seinen Abschiedsworten zusammenfasste: „Wie mich mein Vater liebt, so liebe ich euch auch. Bleibt in meiner Liebe. Wenn ihr meine Gebote haltet, bleibt ihr in meiner Liebe, so wie ich meines Vaters Gebote gehalten habe und bleibe in seiner Liebe. Das habe ich euch gesagt, auf dass meine Freude in euch sei und eure Freude vollkommen werde.“ Bezirksevangelist Klaus Burkard betonte, wie wichtig die drei Ratschläge des Bezirksapostels sind: „Vertrauen auf Gott, Verheißungen Jesu im Herzen behalten und vernünftig handeln.“ pm