Niederstetten

Fortbildung UFZ verabschiedet Johann Krämer nach 31 Jahren Betriebszugehörigkeit

Leidenschaftlich und immer engagiert

Archivartikel

Niederstetten.Die Fortbildungseinrichtung „UFZ Niederstetten“ hat Johann Krämer aus Stuppach verabschiedet.

Krämer begann am 1. Juli 1988 als Elektroausbilder im Umschulungs- und Fortbildungszentrum Nieder-stetten. Seine erste Arbeit bestand darin, die notwendigen Gerätschaften für die Durchführung einer Elektroumschulung zu beschaffen, die Umschulung zu organisieren und zu leiten.

Große Herausforderung

Aufgrund der Tatsache, dass die Umschulung mit über 20 Teilnehmern schon begonnen hatte und außer Krämer keine weitere Elektrofachkraft im Hause war, die bei Fragen unterstützen konnte, waren die ersten Monate eine große Herausforderung.

Diese meisterte Krämer jedoch mit Bravour und führte über 30 Jahre erfolgreich durch die Elektroumschulung. Krämer zeichnete sich durch große Zuverlässigkeit und ein hohes Engagement aus, wurde bei der Verabschiedungsfeier hervorgehoben

Krämer hatte nicht nur über 240 Elektro-Umschüler zu Fachkräften ausgebildet, sondern auch hunderte Teilnehmer der Überbetrieblichen Ausbildung sowie der Fort- und Weiterbildung. Weitere Projekte, wie zum Beispiel die Modernisierung der Hausinstallation im UFZ, hatte er mit Erfolg und Leidenschaft umgesetzt.

Besondere Leistungen

Nach über 31 Jahren der Betriebszugehörigkeit wurde Johann Krämer jetzt im UFZ feierlich verabschiedet.

Der UFZ-Vorsitzende Rüdiger Zibold und auch der Geschäftsführer Bernd Herschlein bedankten sich bei Johann Krämer für über 31 Jahre Treue zum UFZ, seine besonderen Leistungen in dieser Zeit und wünschten ihm für seine Zukunft alles Gute. ufz