Niederstetten

Bürgerfragestunde Bushaltestelle und Bürgerweg

„Hühnerweg zu dunkel“

Archivartikel

Niederstetten.Bei der Bürgerfragestunde im Rahmen der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend wollte Kurt Dürr wissen, ob die Schulbushaltestelle, die wegen des Neubaus des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB) am ehemaligen Schwimmbad verlegt worden ist, den Winter über an ihren ursprünglichen Platz zurückkehren könnte.

Wie Stadtbaumeister Wolfgang Deeg bestätigte, soll erst im Frühjahr mit den Bauarbeiten für den ZOB begonnen werden. Solange, findet Dürr, könne noch die ursprüngliche Haltestelle genutzt werden, damit die Kinder „bei Glatteis nicht den Berg runter müssen“. Deeg versprach, die Rückverlegung zu prüfen und mit der Busfirma Ziegler wegen etwaiger Einwände zu sprechen, weil schon ein Teil des Asphalts abgetragen wurde.

Ein anderer Bürger fand die Beleuchtung des Hühnerwegs, der von der L1001 zu der Straße „In den Stäffelen“ führt, „katastrophal“. „Es müsste dort heller werden“, sagte er. Auch sollte hier besser eine 30-Kilometer-Zone entstehen. Bürgermeisterin Heike Naber versprach, diese Anregung mit in die Verkehrsschau zu nehmen. Dem Bürger versprach sie eine schriftliche Beanwortung seiner Anfrage. Ohnehin wolle der Gemeinderat in einer Klausurtagung über ein durchgängiges Fußgängerwegekonzept beraten, um die Sicherheit zu erhöhen. sem