Niederstetten

Polizeibericht

Gefährliche Arbeit im Keller

Archivartikel

Crailsheim.Die Polizei und die Feuerwehr wurden am Samstag gegen 22 Uhr in die Julie-Pöhler-Straße gerufen. Der Grund hierfür war, dass aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses starke Rauchentwicklung festzustellen war. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich schon beinahe alle der 30 Hausbewohner nach draußen in Sicherheit begeben. Die Feuerwehr brachte in der Folge die Ursache für den Rauch in Erfahrung. In einem Kellerraum wurde mit einer Kreissäge gearbeitet, die heiß gelaufen war. Es kam auch zu Funkenflug, nachdem in ein Metallstück im Holz gesägt worden war. Laut Feuerwehr bestand durchaus die Gefahr, dass es in dem Kellerraum, in dem auch leicht entzündliche Gegenstände gelagert waren, zu einem Brandausbruch hätte kommen können. Einige Hausbewohner klagten über leichtes Kratzen im Hals, das durch den Rauch verursacht wurde. pol