Niederstetten

Hohenloher Kultursommer 34. Spielzeit mit 66 Konzerten an 53 Spielstätten komplett abgesagt / Alle Veranstaltungen werden nachgeholt

Finanzieller Schaden ist aktuell noch nicht abschätzbar – Karten behalten Gültigkeit

Archivartikel

Hohenlohe.66 Konzerte mit 116 Solisten und Ensembles, an 53 unterschiedlichen Spielstätten, verteilt auf fünf Landkreise, waren für die 34. Spielzeit des Musikfestivals Hohenloher Kultursommer geplant.

Aufgrund der Corona-Virus-Pandemie sieht sich die Kulturstiftung Hohenlohe gezwungen, das Musikfestival in Gänze abzusagen. Aus Gründen der Vorausplanung und aus Gründen des Schutzes von Publikum und Mitwirkenden musste diese Entscheidung jetzt gefällt werden.

Die Kulturstiftung bedauert die Konzertabsagen sehr – gleichwohl hinsichtlich des Publikums als auch in Bezug auf die Künstler und Ensembles. Ein finanzieller Schaden ist derzeit noch nicht abschätzbar. Der Hauptsponsor hat bereits signalisiert, den Hohenloher Kultursommer auch ohne Live-Veranstaltungen finanziell zu unterstützen, um die Fixkosten zu minimieren.

Alle Veranstaltungen sollen nachgeholt werden. Einige der Konzerte werden voraussichtlich in die Herbst- und Wintermonate verlegt, der Großteil allerdings auf die nächste Spielzeit im Sommer 2021. So wird das Eröffnungskonzert vom 6. Juni 2020 mit denselben Musikern und demselben Programm am 5. Juni 2021 zu erleben sein. Auch das Musikfest auf Schloss Weikersheim vom 4. Juli 2020 wird, wie berichtet, komplett auf das nächste Jahr verschoben: Europa wird dann am 5. Juli 2021 musikalisch thematisiert. Weitere Konzerte wurden ebenfalls bereits verlegt. Aktuelle Informationen hierzu gibt es auf der Internetseite www.hohenloher-kultursommer.de sowie auf www.reservix.de.

Bei einer Verlegung der Konzerte, auch auf das neue Jahr, behalten die Karten und Plätze ihre Gültigkeit. Auch die Menübestellungen für das Musikfest Weikersheim bleiben fest reserviert. Selbstverständlich bietet die Kulturstiftung aber die Möglichkeit, die Kartenpreise dennoch zurückzuerstatten. Dies kann in Form eines unbegrenzt gültigen Gutscheins erfolgen oder die Konzertbesucher verzichten auf eine Erstattung und spenden die Karten, um somit die Kulturstiftung Hohenlohe zu unterstützen. In den kommenden Tagen und Wochen werden alle Kunden kontaktiert und über eventuelle Absagen oder Verlegungen informiert. Bei Online-Kartenkäufen über Reservix bittet die Kulturstiftung, sich mit dem Kundenservice von Reservix in Verbindung zu setzen. Bei erworbenen Karten über Vorverkaufsstellen sollten sich die Kunden an den entsprechenden Ticketshop wenden. Für die bereits verlegten Konzerte können weiterhin Karten erworben werden. pm