Niederstetten

Kult Niederstetten Einakter „Der Kontrabass“ am 7. Februar

Es wird keine Note gespielt

Archivartikel

Niedersteten.Einen ganzen Abend mit einem Kontrabass ohne eine Note zu spielen – geht das überhaupt? Am 7. Februar lässt Franz Josef Strohmeier um 20 Uhr den weltberühmten Einakter „Der Kontrabass“ von Patrick Süskind auf der Kult-Bühne aufleben. Der Einakter aus dem Jahr 1981 gilt als eines der meistgespielten Stücke auf deutschsprachigen Bühnen.

Süskind gelang mit „Der Kontrabass“ ein Spagat zwischen kabarettistischen Spitzen und lächelnder Melancholie. Mit diebischem Vergnügen: „Können Sie mir sagen, wieso ein Mann Ende Dreißig, nämlich ich, mit einem Instrument zusammenlebt, das ihn permanent behindert?“, lautet ein Zitat aus dem Einakter. Schauspieler Strohmeier absolvierte seine Ausbildung an der renommierten Folkwang Universität der Künste in Essen. Er arbeitet unter anderem am Schauspielhaus Graz, am Münchner Residenztheater und Hessischen Staatstheater in Kassel. Darüber hinaus arbeitet Strohmeier zunehmend für Film und Fernsehen und stand unter anderem neben Franz Xaver Kroetz für den bayrischen Kultregisseur Franz Xaver Bogner vor der Kamera.