Niederstetten

Freilandmuseum Backofenfest in Wackershofen

Ein ganz besonderer Markt

Archivartikel

Wackershofen.Eine der bedeutendsten Veranstaltungen in der Region Württembergisch-Franken ist das traditionelle Backofenfest im Hohenloher Freilandmuseum in Schwäbisch Hall-Wackershofen, das in diesem Jahr am 28. und 29. September, jeweils von 10 bis 18 Uhr stattfindet.

Wenn es an diesen Tagen überall im Museumsgelände nach Blooz und frischem Brot duftet, wissen die Besucher, warum dieses Fest „Backofenfest“ heißt. Denn in den historischen Backöfen des Museums backen viele fleißige Helfer den ganzen Tag lang!

Das Backofenfest ist außerdem ein Markt der besonderen Art, auf dem Vieles zu sehen und zu erleben ist: Handwerker stellen ihre Arbeit vor, Musik wird gespielt, auf drei Bühnen treten Musikgruppen und Trachtentanzgruppen aus der Region auf.

Das Stadtorchester Schwäbisch Hall, der Musikverein Bühlertann, die Franconian Jazzband und die Salt City Stompers sorgen für die musikalische Unterhaltung. Die Halheimer Bauernkapelle und die mittelalterlichen Gaukler von „Volk Almanach“ ziehen am Sonntag musizierend durchs Museumsgelände. Ein besonderer Gast ist in diesem Jahr die Irish-Folk-Band „Inis Cealtra“, die an beiden Tagen auftritt.

Auch der „Zirkus Compostelli“ zeigt wieder seine Attraktionen, der eine oder andere Gaukler, Drehorgelspieler oder Puppenspieler wird das bunte Treiben auf dem Backofenfest noch etwas bunter werden lassen. Wie es sich für einen traditionellen Jahrmarkt gehört, werden auch Karussell, Schiffsschaukel, Wahrsagerin und Kartenlegerin nicht fehlen.

Auch die Tiere haben auf diesem Fest einen großen Auftritt, denn Landwirte aus der Region lassen am Samstag ihre jungen Rinder prämieren. Einen beliebten Programmhöhepunkt bilden dabei die „Goislschnalzer“. Die Jungzüchter zeigen beim Kälber-Vorführwettbewerb, wie gut sie ihre Tiere im Griff haben. Ruhe und die Möglichkeit, ein wenig innezuhalten, bietet die Kirchengemeinde mit einem Gottesdienst am Sonntag um 14.30 Uhr.