Niederstetten

Stadtentwicklung Verwaltung und Gemeinderat haben für die künftige Nutzung des ehemaligen „Hirschen“ gute Ideen gesammelt / Realisierung noch fraglich

Corona-Krise bringt Planung ins Stocken

Archivartikel

Eine lebendiger Kernbereich ist immens wichtig, wenn eine Stadt für Bürger und Geschäfte attraktiv sein will. In Niederstetten spielt das Areal um den „Hirschen“ dabei eine maßgebliche Rolle.

Niederstetten. Um gestalten zu können, sind neben guten Ideen vor allem Geld und Fläche wichtig. Geld hatte die Stadt schon 2017 unter Bürgermeister Rüdiger Zibold beantragt und im Mai 2018 von der

...

Sie sehen 5% der insgesamt 9442 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00