Niederstetten

Crailsheim Infotafeln an markanten Orten geplant

Auftakt macht Galgenberg

Crailsheim.Auf dem Karlsberg hat die Craiksheimer Stadtverwaltung entlang einer bei Wanderern und Spaziergängern beliebten Route eine erste Infotafel zur Örtlichkeit des früheren „Galgenberges“ aufgestellt. Weitere Infopunkte sollen folgen.

Der Weg von der Beuerlbacher Straße hinauf zum Karlsberg ist als Naherholungsgebiet bei vielen Spaziergängern eine gern genutzte Strecke. Doch nur wenige Menschen wissen vermutlich, dass ihre Route dabei über den alten „Galgenberg“ – wie die Anhöhe früher genannt wurde – führt. Über 23 Hinrichtungen sind auf den alten Crailsheimer „Köpfwasen“ von 1550 bis 1751 vollstreckt worden.

Seit kurzem weist nun eine Infotafel auf diesen historischen Schauplatz hin. Der Baubetriebshof hat das Projekt nach Planung durch das Sachgebiet Tiefbau umgesetzt und die Örtlichkeit für den Stein samt Tafel vorbereitet. Angebracht wurde das Schild an einem großen Stein, den Revierförster Karl Kolb gestiftet hat. Auf die Idee für den Infopunkt gekommen ist Stadtarchivar Folker Förtsch: „Im Rahmen von Wegeerkundungen sind wir auf zahlreiche geschichtsträchtige Orte gestoßen, die für viele Menschen vermutlich noch unbekannt sind.“ Er kündigte an, dass noch weitere Infopunkte an bedeutsamen Orten folgen sollen.