Niederstetten

Igersheimer Firmenlauf Event fällt wegen Corona aus

Alle Blicke bereits auf das kommende Jahr gerichtet

Archivartikel

Igersheim.Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Der Igersheimer Firmenlauf 2020 (IFL) fäll diesmal der Corona-Krise zum Opfer. Für die Mitglieder des Orga-Teams des 1. FC Igersheim hat die Gesundheit von Aktiven und Zuschauern oberste Priorität. Damit gehen alle Blicke bereits auf 2021, wenn diese beliebte Lauf- und Nordic-Walking-Veranstaltung aus besonderem Anlass, zum 75. Geburtstag des 1. FC, in größerem Stil durchgeführt werden soll.

„Wie Sie sicherlich der Presse bereits entnommen haben, hat sich das Gesundheitsministerium des Landes Baden-Württemberg der Empfehlung des Bundesgesundheitsministers angeschlossen. Mittlerweile ist es zwar bei einigen Freiluftsportarten wieder erlaubt in Kleingruppen bis zu fünf Teilnehmern zu trainieren, Veranstaltungen ab einer Größe von mehr als 1000 Personen müssen aber weiterhin wegen des Coronavirus abgesagt werden“, heißt es in einer Erklärung des Orga-Teams um seinen Vorsitzenden Peter Ruess.

Diese Regelung treffe auch auf den Igersheimer Firmenlaufs 2020 (www.fci-ifl.de) zu, bei zuletzt über 1200 Aktiven. „Wir werden uns zum einen an diese Vorgaben halten und zum anderen ist uns natürlich an der Gesundheit jedes Einzelnen sehr gelegen. Wir möchten keinerlei Risiken für Teilnehmer und Zuschauer eingehen und auch verhindern, dass Sie als Unternehmen zu Betroffenen werden.“

„Deshalb müssen wir zu unserem Bedauern den Firmenlauf 2020 absagen, sind jedoch voller Zuversicht, 2021 den Firmenlauf so erfolgreich wie in den vergangenen Jahren durchführen zu können.“ ktm