Niederstetten

Evangelische Kirchengemeinde Niederstetten Kirchengemeinderäte waren teils 30 Jahre im Amt

Abschied unter dem Regenbogen

Adolzhausen.Mit sehr persönlichen Worten hat Pfarrerin Ina Makowe in der Oswaldkirche Adolzhausen die Frauen und Männer einzeln gewürdigt, die in den Kirchengemeinderäten der Niederstettener Ortsteile Adolzhausen, Pfitzingen, Rüsselhausen und Vorbachzimmern in den vergangenen Jahren mitgearbeitet haben.

Verantwortung getragen

Zwischen sechs und 30 Jahren waren sie Mitglieder in diesen Gremien und hatten Verantwortung für die Mitarbeitenden, für die Bauten und für das Leben in den Kirchengemeinden übernommen.

Ehe am Sonntag, 1. Dezember, neue Kirchengemeinderäte gewählt werden, fand nun dieser Abschied statt.

„Gott wartet auf uns, auf jede und jeden Einzelnen in ihrer und seiner Besonderheit und auf uns als Gemeinschaft, die zusammensteht, für einander da ist, miteinander redet und streitet, weint und lacht, füreinander betet, zusammen feiert und mit Gottes Zeichen am Himmel und auf Erden und mitten im Dunkel der Zeiten rechnet“, sagte die Pfarrerin in ihrer Predigt über die Sintflutgeschichte aus 1. Mose 8, die mit dem Zeichen des Regenbogens als „Zeichen der Hoffnung“ endet.