Neckar-Odenwald

Borkenkäfer Im Neckar-Odenwald-Kreis rechnen die Verantwortlichen mit 100 bis 120 Hektar an Kahlflächen / Bad Mergentheim einer der „Hotspots“ im Main-Tauber-Kreis

„Wir rechnen mit dem Schlimmsten“

Archivartikel

Die Förster in der Region erwarten eine regelrechte Borkenkäferplage. Der Winter, „Sabine“ und der ausbleibende Regen sorgen für beste Bedingungen für die Insekten, die jetzt ausschwärmen.

Odenwald-Tauber. Sorgenfalten dürften derzeit eines der größten Markenzeichen der Forstrevierleiter in der Region sein. Dafür verantwortlich: der ausbleibende Regen, das durch „Sabine“ verursachte

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5431 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema