Neckar-Odenwald

Kartenbesitzer verzichten

Viele Spenden für die Schlossfestspiele

Archivartikel

Zwingenberg.Vor Beginn der Corona-Pandemie hatten die Schlossfestspiele einen der besten Vorverkäufe ihrer Geschichte hingelegt. Und erfreulicherweise haben sich sehr viele dieser Kartenbesitzer nach der Verschiebung der Spielzeit entschlossen, ihre Karte zu spenden. Insgesamt sind so über 5000 Euro zusammengekommen.

„Ganz herzlichen Dank an alle, die in dieser Situation an die Kultur, die Kulturschaffenden und damit auch an die Schlossfestspiele gedacht haben. Die Kartenspenden tragen wesentlich zu einem Fortbestand der Festspiele bei“, betonen die Geschäftsführerinnen Heike Brock und Ilka Zwieb.

Wohl auch bedingt durch die Ferienzeit haben sich jedoch auch etliche Kartenkäufer noch gar nicht bei den Festspielen gemeldet. Deshalb weisen die Geschäftsführerinnen noch einmal darauf hin, dass die Karten der Spielzeit 2020 im kommenden Jahr nicht gültig sind. Für die Rückgabe gibt es daher drei Möglichkeiten: Erstattung, Gutschein oder Spende, wobei auch eine Aufteilung möglich ist. „Wir möchten die nicht stattgefundene Spielzeit sobald wie möglich abschließen können. Deshalb bitten wir die Kartenbesitzer, sich bei uns zu melden. Bleiben Sie den Schlossfestspielen gewogen“, so Zwieb und Brock, die auf eine möglichst ungetrübte Spielzeit 2021 hoffen.

Informationen und den Rückgabecoupon gibt es unter www.schlossfestspiele-zwingenberg.de im Internet.

Zum Thema