Neckar-Odenwald

„Leader“-Förderprogramm EU finanziert seit 2015 Angebote in der Region rund um den Odenwald / Neue Karte

Über 140 Projekte gefördert

Archivartikel

Odenwald-Tauber.In und rund um den Odenwald entstanden und entstehen viele wichtige Projekte, die von Geldern des europäischen „Leader“-Programms profitieren. Eine neue Projektkarte zeigt nun alle geförderten Projekte im Dreiländereck. „Leader“ ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Entwicklung ländlicher Räume. Ziel ist es, ländliche Räume zu stärken und lebenswerter zu machen. Die EU, die oft als weit entfernt wahrgenommen wird, fördert mit den Mitteln direkt lokale Projekte von Bürgern und Gemeinden vor Ort. Zusätzliche Gelder stellen die Bundesländer bereit.

Über zwölf Millionen Euro verteilt

Im Odenwald befinden sich fünf Regionen in drei Bundesländern: „Odenwald“ und „Darmstadt-Dieburg“ in Hessen, „Main4Eck“ in Bayern sowie „Badisch-Franken“ und „Neckartal-Odenwald“ in Baden-Württemberg. Gremien von 15 bis 30 Personen werden von den regional entstandenen „Leader“-Vereinen gewählt. Deren Mitglieder kommen aus allen Gesellschafts- und Themenbereichen und entscheiden auf Basis eines regionalen Entwicklungskonzeptes direkt vor Ort, welche Projekte gefördert werden. Über 140 Projekte in und rund um den Odenwald konnten seit 2015 in den Genuss einer Förderung kommen. In den fünf Regionen wurden über zwölf Millionen Euro verteilt. Bei den geförderten Maßnahmen handelt es sich um privat-gewerbliche, gemeinwohlorientierte und kommunale Projekte.

Sie stärken die Region, indem sie neue Angebote in Nah- und Grundversorgung, im Tourismus und der Gastronomie, im Handwerk, im Natur- und Umweltschutz oder im Bereich Kunst und Kultur schaffen.

Die Bürger profitieren ebenso von den Angeboten wie Gäste und Touristen. Mit den Fördergeldern werden neue Sport- und Freizeitmöglichkeiten geschaffen, soziale und integrative Projekte umgesetzt, Gemeinschaftseinrichtungen eröffnet, neue Treffpunkte geschaffen, kurz: das gute Miteinander gestärkt.

Um welche Projekte es sich handelt und in welchem Ort sie liegen, ist in einer neuen interaktiven Karte zu sehen. Die Karte kann unter www.leader-badisch-franken.de/leader-projekte/beispielprojekte aufgerufen werden.

Weitere Informationen sind auch unter www.leader-badisch-franken.de einsehbar.

Zum Thema