Neckar-Odenwald

Tag der Architektur Coronabedingt ist 2020 alles anders / Keine Besichtigung vor Ort am 27. Juni / Videoclips stehen bereit

Stadtgestaltung steht bei dieser Aktion im Fokus

Archivartikel

Neckar-Odenwald-Kreis.Vier Stationen in Buchen und Walldürn standen beim Tag der Architektur im letzten Jahr auf dem Besichtigungsprogramm im Kreis. Coronabedingt wird 2020 alles anders.

Der Tag der Architektur am 27. Juni erinnert an die wertvolle Ressource guter Architektur, so auch das diesjährige Motto. Anders als gewohnt – der Pandemie geschuldet – lädt die Architektenkammer Baden-Württemberg nicht zu Besichtigungen vor Ort ein, um mit sehenswerten Bauten für Baukultur zu werben. Stattdessen richtet sie den Blick auf das Funktionieren von Stadträumen – gerade vor dem Hintergrund von Corona. Denn die gähnend leeren Plätze und Straßen während des Lockdowns werden den Menschen lange in Erinnerung bleiben.

Viele waren zurückgeworfen auf ihre vier Wände und konnten, wenn sie den öffentlichen Raum betraten, spüren, ob er sich gut anfühlt, ob er – wie die Planer sagen – funktioniert. Der Tag der Architektur am 27. Juni verknüpft den neuen Blick auf die Stadt, den Ort mit Zukunftsfragen: Leiten wir die richtigen Wohnformen ab aus unserer (älter werdenden) Gesellschaft? Wie sind die Planungsprozesse? Ist der Stadtkern der demokratische Raum aller Bürgerinnen und Bürger, der er sein sollte, oder dominieren andere Interessen? Werden Klimawandel, Ressourcenschonung, Nachverdichtung bei der Stadtentwicklung mitgedacht?

In vier aktuell gedrehten Videoclips (einer aus jedem Kammerbezirk) zeigt die Architektenkammer beispielhaft, wie gute Stadtgestaltung aussehen kann: wie sich Neues qualitätvoll in Bestehendes einfügt, wie über Konzeptvergabe Wohnquartiere entstehen, die höchsten Ansprüchen an Nachhaltigkeit und Attraktivität entsprechen, oder wie sich mit mutigen Shared-Space-Projekten lähmende Trennungen aufheben lassen. Auch die Revitalisierung alter Ortskerne gehört zu den Kernanliegen guter Stadtplanung. Deshalb spiegelt einer der Kurzfilme, wie sich im denkmalgeschützten Bestand mit Sanierungen, ergänzenden Neubauten und sorgfältig gestaltetem Freiraum eine völlig neue Wohn- und Lebensqualität für die Menschen schaffen lässt. Die Videoclips stehen ab Samstag, 27. Juni, unter www.akbw.de/tag-der-architektur.html zur Verfügung. Ergänzt werden sie durch ein Gespräch zum Tag der Architektur mit Kammerpräsident Markus Müller.

Für weitere Fragen zum Aktionstag steht der Vorsitzende der Kammergruppe Neckar-Odenwald-Kreis Josef Scheurich, Architekt, Hardheim (Telefon 06283/21051 oder E-Mail mail@jscheurich.de) zur Verfügung.

Zum Thema