Neckar-Odenwald

Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald Strategien für die kommenden Jahre erarbeiten

Potenzial weiter ausbauen

Archivartikel

Neckar-Odenwald-Kreis.Er ist in den vergangenen Jahren stets gewachsen, hat neue Themen und Aufgaben angepackt, regionale Kompetenzen erworben und internationale Auszeichnungen errungen. Dabei hat sich der Geo-Naturpark in enger Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern und Partnern weiter entwickelt. Nachdem der Rahmenentwicklungsplan mehrfach fortgeschrieben worden war, ist es nun an der Zeit, auf dieser soliden Basis die Strategien für die kommenden zehn bis fünfzehn Jahre zu erarbeiten, die Weichen in Richtung Zukunft zu stellen und sich den damit verbundenen Herausforderungen zu stellen.

Im Rahmen dieses gemeinsamen Prozesses trafen sich nun mehr als 50 Akteure aus der gesamten Region, darunter Vertreter des Vorstands, der Mitgliedskommunen und Landkreise, der Partnerverbände (Odenwaldklub, Naturpark Neckartal-Odenwald, Metropolregion Rhein-Neckar) sowie der Tourismusorganisationen, um sich zu den verschiedenen Handlungsfeldern, Projekten und Ideen auszutauschen. Die Ergebnisse des dreistündigen Workshops, bei dem intensiv diskutiert und bewertet wurde, fließen ein in die weitere Ausarbeitung des Plans, der im Frühjahr 2020 den Mitgliedern und damit auch den Bewohnern der 3800 Quadratkilometer umfassenden Region vorgestellt werden soll.

Ein Prozess, der sowohl die kontinuierlichen und zuverlässig jährlich durchgeführten Pflege- und Infrastrukturmaßnahmen umfasst wie auch übergreifende Netzwerkaufgaben.

Dazu zählen insbesondere die nachhaltige Regionalentwicklung, das Naturerleben, die Umweltbildung und der wertschätzende Umgang mit Erde, Mensch und Umwelt.

Als regionübergreifende Plattform hat sich der Geo-Naturpark damit nicht nur zwischen Rhein, Main und Neckar, sondern auch international einen Namen gemacht. Dieses Potenzial gilt es nun zusammen weiter auszubauen. Denn dafür steht der Geo-Naturpark auch in Zukunft - gemeinsam mit den Menschen vor Ort die Schätze der Natur bewahren, wertschätzend erschließen und nachhaltig weiterentwickeln.

Zum Thema