Neckar-Odenwald

Bei Sitzung Zukunftskonzept beraten

Kreistag bekennt sich zu Kliniken

Neckar-Odenwald-Kreis.„Zukunftskonzept für die Neckar-Odenwald-Kliniken – weitere Fortführung in ausschließlich kommunaler Trägerschaft“, das war einer der Punkte, die gestern auf der Tagesordnung der Sitzung des Kreistages in der Schwarzachhalle in Schwarzach standen.

Vorgestellt wurde bei der Sitzung das Betriebsergebnis für das erste Halbjahr 2020 (1. Januar bis 30. Juni 2020). Die Neckar-Odenwald-Kliniken hätten im ersten Halbjahr nicht nur die besonderen Herausforderungen der Corona-Pandemie hervorragend gemeistert, sondern auch in wirtschaftlicher Hinsicht eine ausgesprochen erfreuliche Entwicklung genommen.

Landrat Dr. Achim Brötel sagte: „Wir haben ein erstes Etappenziel auf dem Weg zur Konsolidierung der Kliniken erreicht.“

Die im Beschluss des Kreistags vom 29. Januar formulierte Erwartung, dass bis zum 30. Juni 2020 ein prüfbares Betriebsergebnis mit einem Verlust von maximal 4,5 Millionen Euro angefallen sein darf, ist dabei nicht nur erfüllt, sondern sogar deutlich unterboten worden. Das gelte insbesondere, wenn man nur den reinen Klinikbereich betrachtet.

Der Ausschuss für Gesundheit und Soziales hat sich in seiner Sitzung am 22. Juli vorberatend mit dieser Angelegenheit befasst. Dem Kreistag wurde vom Ausschuss einstimmig empfohlen:

1. Der Kreistag bekennt sich auch weiterhin zu einer Fortführung der Neckar-Odenwald-Kliniken mit den Krankenhausstandorten in Mosbach und Buchen in ausschließlich kommunaler Trägerschaft.

2. Voraussetzung für eine Fortführung in ausschließlich kommunaler Trägerschaft seien allerdings Jahresergebnisse, die den Kreishaushalt und damit die Städte und Gemeinden im Kreis auf Dauer finanziell nicht überfordern.

Einstimmiges Votum

Einstimmig folgte der Kreistag schließlich nach längerer Beratung dem Vorschlag des Ausschusses.

Zum Thema