Neckar-Odenwald

Jahresbilanz Straßenbau 2019 Ortsumgehung Adelsheim gehörte zu den geförderten Projekten

Investitionen erneut gestiegen

Adelsheim.„Die Investitionen in das Straßennetz des Bundes und des Landes sind im Vergleich zum Vorjahr erneut gestiegen. So wurden im Regierungsbezirk Karlsruhe 2019 rund 319 Millionen Euro für den Straßenbau ausgegeben. Das sind etwa 40 Millionen Euro mehr als im Jahr 2018“, bilanzierte kürzlich Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder.

In das Bundesfernstraßennetz wurden rund 220 Millionen und in das Landesstraßennetz rund 66 Millionen Euro investiert. Darin enthalten sind Bau- und Erhaltungs-, sowie Unterhaltungs- und Planungskosten. Hinzu kommen erforderliche Ingenieuraufträge zur Vorbereitung und Abwicklung der Projekte in Höhe von rund 18 Millionen Euro. Mit etwa 14,5 Millionen Euro wurden zudem der kommunale Straßenbau, die kommunalen Rad- und Fußverkehrsinfrastruktur sowie die kommunale Brückensanierung in den Städten und Gemeinden gefördert. Als finanzielle Schwerpunkte im Neckar-Odenwald-Kreis nannte Sylvia M. Felder unter anderem die Ortsumgehungen Adelsheim (B 292). Die Kosten belaufen sich hierbei auf rund 55 Millionen Euro.

Zum Thema