Neckar-Odenwald

Radfahrvereins Wodan Donebach Bei Radfahrtag das 25-jährige Bestehen des Vereins nach der Wiedergründung gefeiert / Vorsitzenden Hubert Sämann geehrt

Ehrennadel des Landes als Überraschung

Donebach.„Einen anderen Vorsitzenden als Hubert Sämann kennt hier in Donebach keiner. Er ist seit der Wiedergründung des Radfahrvereins Wodan Donebach am 3. April 1993 dessen Vorsitzender und gilt nach wie vor als zuverlässiger und pflichtbewusster „Chef“ des über 200 Mitglieder starken Traditionsvereins. So Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger im Rahmen des Radfahrtages, an dem zahlreiche Mitglieder für ihre Vereinstreue geehrt wurden und man gleichzeitig das 25-jährige Bestehen des Vereins nach der Wiedergründung feiern konnte.

Motor des Vereins

Das Gemeindeoberhaupt hatte hierzu nicht nur namens der gesamten Gemeinde Mudau Glückwünsche dabei, sondern auch zur Überraschung von Hubert Sämann, eine Ehrenurkunde zur Überreichung der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg im Auftrag von Ministerpräsident Wilfried Kretschmann. In seiner Laudatio über Hubert Sämann erwähnte Dr. Rippberger, dass der Geehrte Initiator der Wiedergründung des RV Wodan war und noch immer als Motor, Ideengeber, Denker und Lenker für unzählige Aktivitäten des Vereins gilt und zusammen mit den Vorstandsmitgliedern und weiteren Ehrenamtlichen dem Vereinsgebilde Leben einhaucht. Darüber hinaus sei Hubert Sämann aber auch Theaterspieler und hier seit Jahrzehnten im Knopfecktheater Donebach aktiv und dies zumeist als Haupt- und Charakterdarsteller. Zudem freue man sich Jahr für Jahr auf seine Büttenreden bei den Dumbocher Turmspatzen im Rahmen der Fastnachtsveranstaltungen. Zähle man die Zeit zusammen, die Hubert und seine Frau Gabi in der Dumbocher Faschenacht aktiv waren und noch sind, so kommt ein komplettes Menschenleben heraus. Trotz seines schwierigen Mudemer Dialektes habe es Hubert Sämann durch seine Rechtschaffenheit und sein ehrenamtliches Engagement geschafft, ein echter Dumbocher zu werden.

„Keine Einmannshow“

Neben der Landesehrennadel des Landes Baden-Württemberg überreichte Bürgermeister Dr. Rippberger an Hubert Sämann noch zwei Ehrenkarten für das Schloßkonzert in Waldleiningen und an seine Ehefrau Gabi ein Blumengebinde. Ein Dank galt auch Wodan- und langjährigem Gemeinderatsmitglied sowie ehemaligem Ortsvorsteher von Donebach Franz Brenneis für seine Initiative bezüglich dieser Ehrung. Glückwünsche von Franz Brenneis und Ortsvorsteher Herbert Scharmann schlossen sich an, bevor ein total überwältigter Hubert Sämann sich bedankte und die Würdigung in Vertretung seiner zahlreichen überaus aktiven Vorstandsmitglieder gerne annahm, denn „einen so lebendigen Verein lebendig zu erhalten, ist keine Einmannshow, sondern der Verdienst vieler im Verein“, so seine Meinung. L.M.