Neckar-Odenwald

Festakt in Rust Beste Junghandwerker Baden-Württembergs geehrt / „Hohe Qualität der Ausbildung im Handwerk der Region Rhein-Neckar-Odenwald“

Drei Landessieger stammen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Archivartikel

Odenwald-Tauber.In einer Feierstunde wurde die junge Handwerkselite des Landes für ihre Leistungen geehrt. Insgesamt errangen 92 Landessieger im Leistungswettbewerb „Profis leisten was“ die Siegerplätze, davon insgesamt sechs Landessieger aus der Kammerregion Rhein-Neckar-Odenwald.

Urkunde

Alle Sieger erhielten aus den Händen von Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold im Europa-Park Dome in Rust eine Urkunde. Rund 400 Gäste feierten die besten Gesellen Baden-Württembergs in festlichem Rahmen.

In seinem Grußwort beglückwünschte der gastgebende Handwerkskammer-Präsident Johannes Ullrich die Geehrten: „Sie haben nicht nur während ihrer Ausbildung ein Höchstmaß an Leistung und Motivation gezeigt, sondern auch im Leistungswettbewerb bewiesen, dass Sie ab sofort zu den gefragten Fachkräften des Landes gehören. Sie sind die Besten in ganz Baden-Württemberg.“

Für Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold war die Siegerfeier eine großartige Gelegenheit, die herausragenden Leistungen der Landessieger in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. „Die berufliche Bildung und ihre Karrierewege stehen leider nicht so im Rampenlicht wie die akademischen Karrierewege. Es ist uns ein ganz wesentliches Anliegen, die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung sichtbar zu machen, aber auch einzufordern.“

Faszinierendes Programm

Neben den Auszeichnungen erlebten die Gäste ein faszinierendes Programm aus Artistik und Show.

Unter den rund 400 Gästen waren neben Familien, Freunden und Ausbildern der ausgezeichneten Junghandwerker auch zahlreiche Handwerksvertreter aus ganz Baden-Württemberg und mehrere Bundestags- und Landtagsabgeordnete.

Aus dem Kammerbezirk der Handwerkskammer Mannheim Rhein-Neckar-Odenwald wurden sechs Junghandwerker als erste Landessieger ausgezeichnet.

Zudem konnte die Kammer drei zweite Landessieger und fünf dritte Landessieger vermelden. „In diesem Ergebnis spiegelt sich die hohe Qualität der Ausbildung im nordbadischen Handwerk eindrucksvoll wider“, so der neue Mannheimer Kammerpräsident Klaus Hofmann.

Die Sieger aus der Region

Unter den ersten Landessiegern war Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk Alexandra Schmidt Mosbach (Friedbert Englert, Elztal).

Zu den zweiten Landessiegern zählt der Orgel- und Harmoniumbauer Clemens Setzer aus Miltenberg (Orgelbau Vleugels GmbH, Hardheim) .

Und unter den dritten Landessiegern ist Fliesen-, Platten- und Mosaikleger Julian Ries aus Buchen (Ries Franz GmbH Buchen).

Zum Thema