Neckar-Odenwald

Veranstaltung der DHBW Virtuelle Veranstaltung findet statt / Der Roman „Germany 2064“ dient als Grundlage

Der Autor Martin Walker blickt in die Zukunft Deutschlands

Archivartikel

Mosbach.Der Blick in die Zukunft. Nie erschien er wichtiger denn jetzt. Die Frage, wie sich Deutschland, Europa oder gar die Welt in den nächsten Monaten oder Jahren entwickeln wird, ist insbesondere in der momentanen Lage hochbrisant. Die aktuelle weltweite Krise ist für viele Forscher aber keine Überraschung. Über Jahrzehnte hinweg gab es immer wieder Krankheiten und Epidemien, die ganze Landstriche betroffen haben.

Bereits vor etwa einhundert Jahren wurde Europa von der Spanischen Grippe heimgesucht. Um auf solche Situationen vorbereitet zu sein, setzten sich viele Institute seit Jahren mit diversen Zukunftsvisionen auseinander. Mit der Frage, wie Deutschland im Jahr 2064 aussehen wird, beschäftigen sich aktuell die Studierenden des Studiengangs BWL-Handel. Grundlage ihres Seminars ist der Roman „Germany 2064“ des schottischen Autors Martin Walker, der sich in seinem fiktiven Werk mit der Zukunft Deutschlands auseinandergesetzt hat. Walkers Vision – eine Mischung aus Fakten und Fiktion – bildet dabei die Grundlage des Seminars.

Wie sieht unser Land bald aus?

Die Studierenden erstellen, basierend auf Fakten und mittels Experteninterviews, mögliche Szenarien, wie unser Land in ein paar Jahrzehnten aussehen könnte. Als Vorbereitung dafür findet am 15. Mai um 10 Uhr eine virtuelle Veranstaltung mit dem Autoren Martin Walker statt, zu der alle Interessierten willkommen sind.

Zum Thema