Neckar-Odenwald

SPD-AG „60plus“ Veranstaltung in der Alten Mälzerei in Mosbach

Das Leben von Norbert Scheurig gewürdigt

Archivartikel

Neckar-Odenwald-Kreis.Zu einem literarischen und musikalischen Nachmittag hatte die SPD-Arbeitsgemeinschaft „60plus“ dieser Tage in die Alte Mälzerei nach Mosbach eingeladen, um ihres Mitglieds Norbert Scheurig zu gedenken, der vor einem Jahr nach seiner Berufszeit mitten in seinem literarischen Schaffen verstarb. Der SPD-Kreisehrenvorsitzende Gerd Teßmer ging auf die Person und die vielfältigen Aktivitäten von Scheurig ein. Außer seinem Engagement für die Interessen der Arbeitnehmer sowie als aktiver Gewerkschaftler und bekennender Sozialdemokrat war er jederzeitig bereit, Verantwortung für Gesellschaft und Gemeinwohl zu übernehmen. Im SPD-Kreisverband und in seinem Ortsverein Haßmersheim war er jahrelang für die Kassengeschäfte verantwortlich. Seine Begeisterung für den Tauchsport führte in Haßmersheim zur Gründung eines Tauchsportvereins, den er als Vorsitzender führte. Besonders nachhaltig war seine Leidenschaft, seine Gedanken und Zukunftsideen in Gedichten und Broschüren niederzuschreiben.

Unter seinem Namen erschienen eine Reihe von Gedichten und Büchern, in denen immer eine kritische Haltung gegenüber Fehlentwicklungen in Wirtschaft, Umweltschutz und im gegenseitigen Miteinander zum Ausdruck kam. Zu seinen Hauptthemen gehörten gegenseitige Achtung und Toleranz, die Abschaffung von Ausbeutung und Benachteiligung und alle Arten von Ungerechtigkeit.

Nach Teßmers Hommage an Scheurig ging die stellvertretende Vorsitzende Hildgund Beichert auf seine gesammelten „Gedichte, Worte und Visionen“ ein. Margot Künkel untermalte Beicherts Ausführungen mit der Ziehharmonika mit Liedern zur Befreiungsbewegung, 48er Revolution und Toleranz.

Zum Thema