Neckar-Odenwald

Wegen Corona Maßnahmen gelten an beiden Standorten

Besuchsregeln in den Kliniken geändert

Archivartikel

Mosbach/Buchen.Um einer Verbreitung des neuartigen Coronavirus in der Bevölkerung entgegenzuwirken und Patienten und Besucher bestmöglich zu schützen, haben die Neckar-Odenwald-Kliniken ihre Besuchsregelungen geändert.

Pro Patient und Tag ist nur maximal ein Besucher aus dem engsten Angehörigenkreis zugelassen. Besucher, die selbst unter Erkältungssymptomen oder Atemwegsbeschwerden leiden, sollten die Kliniken nicht betreten. Beim Betreten und Verlassen der Kliniken müssen sich Besucher die Hände desinfizieren. Menschen mit Infektionsverdacht sollen sich telefonisch an ihren jeweiligen Hausarzt wenden. Dieser entscheidet gemeinsam mit dem Gesundheitsamt über das weitere Vorgehen.

Vorträge fallen aus

Entsprechend verschieben die Neckar-Odenwald-Kliniken auch die folgenden Vorträge: Betroffen sind „Natürlich Abgespeckt! Mikrobiom – Sensation, Humbug oder Futter für den Darm!“ am 16. März in Mosbach und 18. März in Buchen, „Cholesterin-Lüge oder Wahrheit“ am 24. März in Buchen und „Knorpelverletzungen beim Sport - was kann man tun?“ am 31. März in Buchen. Die Ersatztermine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Um die Infektionsketten zu brechen, sollten laut Landratsamt von allen Bürgern diese Verhaltenshinweise berücksichtigt werden: Hust- und Niesregeln beachten, regelmäßiges Händewaschen, Verzicht auf Handschlag bei Begrüßung, soziale Kontakte wenn möglich reduzieren.

Auf der Webseite des Robert Koch-Instituts unter www.rki.de gibt es weitere Informationen. Dort gibt es eine umfassende Liste mit Fragen und Antworten. Informationen hält auch das Landratsamt auf seiner Webseite unter www.neckar-odenwald-kreis.de bereit.

Zum Thema