Neckar-Odenwald

Junge Union

Berger erneut im Landesvorstand

Archivartikel

Neckar-Odenwald-Kreis.Mit einer starken Delegation war der Kreisverband Neckar-Odenwald beim Landestag der Jungen Union in Bad Waldsee vertreten. Ein besonderes Highlight für die Delegierten war die Rede von Friedrich Merz sowie die Diskussion mit der Spitzenkandidatin für die Landtagswahl 2021, Ministerin Susanne Eisenmann. Neben interessanten Reden und Diskussionen sowie inhaltlichen Antragsdebatten standen auch die Neuwahlen des Landesvorstands auf dem Programm. „Wir freuen uns, dass wir mit Fabian Berger wieder eine Stimme im Landesvorstand haben, die sich für unsere Belange stark macht.“, so der Kreisvorsitzende Dominik Kircher. Der ehemalige Kreisgeschäftsführer der Jungen Union war seit 2017 als Beisitzer im Landesvorstand aktiv. „Ich freue mich, dass ich mich, so kurz vor meiner JU-Rente, nochmal aktiv im Landesvorstand einbringen darf.“, so Berger. In den vergangenen Jahren hatte Berger sich unter anderem für das Thema Ehrenamt im Landesvorstand stark gemacht und die Grundlagen eines Positionspapiers geschaffen, welches nun seinen Abschluss finden soll. Außerdem stand er als Delegierter auch auf der Bundesebene für die Ziele der Jungen Union ein.

Zum Thema