Neckar-Odenwald

Krankenhaus wird gefördert Gemeinsame Stellungnahme von MdB Warken und Gerig

Bedeutung kleinerer Krankenhäuser unterstrichen

Buchen.Die beiden Bundestagsabgeordneten Alois Gerig und Nina Warken (CDU) freuen sich über die Förderung des Krankenhauses Buchen, so eine gemeinsame Mitteilung.

Auch 2021 wird der Krankenhausstandort Buchen wieder 400 000 Euro Förderung von den Krankenkassen erhalten, um die stationäre Versorgung im ländlichen Raum zu sichern (die FN berichteten).

Die CDU-Bundestagsabgeordneten im Wahlkreis Odenwald-Tauber schreiben dazu:

„Wir freuen uns sehr, dass der Standort Buchen auch in diesem Jahr wieder mit 400 000 Euro Förderung planen kann. Die frühe Bekanntgabe kommt im Hinblick auf die enorme Versorgungsleistung der Neckar-Odenwald-Kliniken auch in der aktuellen Pandemie gerade rechtzeitig. Die Pandemie zeigt uns deutlich, wie unerlässlich eine nahe stationäre Gesundheitsversorgung ist. Die größeren Kliniken in den umliegenden Kreisen waren sowohl bei der ersten als auch der zweiten Corona-Welle rasch an ihre Kapazitätsgrenzen gelangt.

Die Förderung unterstreicht die Bedeutung kleiner Krankenhäuser für die Menschen, reicht aber nicht für eine langfristige Sicherstellung aus. Die Finanzierung der Krankenhäuser in ländlichen Regionen muss nach der Pandemie neu aufgestellt werden.

Diese Forderung haben wir jüngst bei einem Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit, Dr. Thomas Gebhart MdB, und mit Vertretern unserer hiesigen Krankenhäuser erneut deutlich gemacht.“

Zum Thema