Neckar-Odenwald

Bahnhof Miltenberg Investition von rund acht Millionen Euro

Barrierefreier Ausbau bis 2021

Archivartikel

Miltenberg.Die Kreisstadt Miltenberg ist der größte Verkehrsknotenpunkt im Streckennetz der Westfrankenbahn (WFB). Ab Mitte Mai beginnen die Umbauarbeiten des Bahnhofs, der dadurch zum barrierefreien, modernen Zentrum des Regionalverkehrs am bayerischen Untermain wird.

Rampe geplant

Alle Bahnsteige werden über je einen Aufzug aus der Personenunterführung barrierefrei erschlossen. Zusätzlich erhält der Zugang von der Nikolaus-Fasel-Straße einen Aufzug und das Bahnhofsgebäude wird über eine Rampe und elektrische Türen barrierefrei erschlossen.

Höhere Bahnsteige

Nach derzeitigem Stand können mobilitätseingeschränkte Reisende (Rollstuhlfahrer, Kinderwagen, Fahrräder) ab Oktober 2021 durch höhere Bahnsteige (zukünftig 55 Zentimeter über Schienenoberkante (SO), derzeit 38 Zentimeter) stufenlos in die Züge einsteigen. Die Bahnsteige erhalten ein Ökopflaster sowie moderne Wetterschutz- und Lautsprecheranlagen, so die Bahn in einer Mitteilung weiter.

LED-Lampen

Außerdem wird die bestehende Fahrgastinformationsanlage erweitert und die Beleuchtung mit LED-Lampen auf einen modernen und energiesparenden Stand gebracht. Eine modernisierte, breitere Personenunterführung, die zur Nikolaus-Fasel-Straße verlängert wird, runden die Ausbaumaßnahme ab.

In den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs Miltenberg investieren der Bund, die Stadt Miltenberg und die Westfrankenbahn rund acht Millionen Euro.

Zum Thema