Mudau

Vandalismus Neuer Pavillon in Mudau wurde beschmiert und zerkratzt

„Wenig Respekt gegenüber Gemeindeeigentum“

Archivartikel

Mudau.Für den Mudauer Ortsvorsteher Walter Thier ist es „schon ein Unding, wie wenig Respekt und Achtung manche Menschen, egal in welcher Altersklasse gegenüber Gemeinde- und Fremdeigentum beziehungsweise gegenüber bürgerschaftlichem Engagement an den Tag legen.“

Der Grund für seinen Ärger: Mit viel ehrenamtlichen Einsatz und nicht weniger finanziellem Aufwand hatten die Mitglieder des Mudauer Ortschaftsrats einen schönen Pavillon im Mudauer Stadtgarten angeschafft und aufgebaut. Dieser war als einladende Erholungsstätte und für die Pause nach einer längeren Wanderung oder Radtour gedacht.

„Doch leider gibt es auch im beschaulichen Odenwald zu viele Rabauken und Zerstörungswillige, denen nichts heilig ist“, bedauert Walter Thier.

Graffiti auf Holzelementen

Das Gemeinschaftswerk sei als Graffiti-Leinwand missbraucht und die Holzelemente mit dem Messer verunstaltet worden.

Hinweise auf die Verursacher sollen an die zuständigen Behörden weitergegeben werden, so der Ortsvorsteher. L.M.