Mudau

Generalversammlung der Feuerwehr Mudau Mitglieder wurden geehrt / Bereitschaft zur Weiterbildung gewürdigt

Wehr rückte insgesamt 33 Mal aus

Archivartikel

Mudau.„Es freut mich, dass in diesem Jahr fast alle Mitglieder an dieser Versammlung teilnehmen und so das abgelaufene Berichtsjahr durch die Berichte nochmals miterleben können“. So Manfred Hauk in seiner Funktion als Abteilungskommandant der Mudauer Abteilungswehr im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Engel“.

Aktuell bilden in der Wehr 29 Männer, fünf Frauen, elf Jugendliche und neun Alterskameraden das Gerippe einer lebendigen Freiwilligen Feuerwehr. Ein besonderer Dank des Abteilungskommandanten galt allen, die sich für die Belange der Feuerwehr eingesetzt hatten.

Weiter resümierte er die 19 abgehaltenen Übungen und lobte die Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung. So besuchten erfolgreich André Emmerich, Marcel Junghänel, Michael Ihrig, Rainer Schölch, Anthony Schork und Tobias Schwarz die Weiterbildung für technische Hilfeleistungen, Marcel Junghänel den Lehrgang „Holz unter Spannung“, Tony Gericke die Grundausbildung und den Sprechfunkerlehrgang, Anthony Schork den Atemschutzgeräteträger-Lehrgang, Sabine Friedel und Manfred Müller die Führungskräftefortbildung und Manfred Müller den Verbandsführer-Lehrgang.

Viele Aktivitäten

Die insgesamt 33 Einsätze gliederten sich in zehn Brandeinsätze, elf technische Hilfeleistungen, acht sonstige Einsätze und vier Fehlalarme. Neben den abgehaltenen Vorstandssitzungen und Fahrzeugvorführungen war man bei zwölf Festen von örtlichen Vereinen und befreundeten Feuerwehren präsent. Hinzu kamen noch die Mitwirkungen etwa bei der Musikparade, Jahreskonzert des Musikvereins oder dem Weihnachtskonzert des Gesangvereins.

Einen ausführlichen Bericht über die Inhalte der Aktivitäten erstattete Schriftführer Manfred Müller. So berichtete er über die Fastnachtsaktivitäten, die Einsätze aufgrund der Sturmtiefs, Brandeinsätze, Teilnahmen an Beerdigungen und Jubiläen, Verkehrssicherungen, Familienwandertag mit Grillfest und Bewirtungen bei verschiedenen Anlässen. In Erinnerung rief Müller auch die technischen Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen, die Sicherung am Martinsumzug, die Ehrenwache am Volkstrauertag und die Gruppenübung zum Jahresabschluss.

Über eine zufrieden stellende Kassenlage berichtete im Anschluss Kassenwart Tobias Hauk und da die Kassenprüfer Bernhard Breunig und Michael Pani keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder ader gesamten Abteilungsführung einstimmig Entlastung.

Für die erkrankte Jugendwartin Sabine Friedel gab Michael Sammet zusammen mit den Jugendlichen einen Einblick in die Nachwuchsförderung. Resümiert wurden dabei neben den wöchentlichen Gruppenstunden, die geselligen Aktivitäten, Familienwandertag, die Teilnahme am Laurentiusmarkt und die Jahresabschlussfeier. Ein Dank galt dem Förderverein für seine Unterstützung.

Dieser hatte seine eigene Jahreshauptversammlung der Aktiven-Versammlung angehängt. Vorsitzender Manfred Hauk gab einen Überblick über die Aktivitäten und natürlich über die getätigten Unterstützungen für den Nachwuchsbereich. Für das laufende Vereinsjahr seien keine größeren Veranstaltungen – außer dem Tag der offenen Tür – geplant, wohl aber größere Ausgaben. Einzelheiten erfuhr man aus dem Bericht von Schriftführerin Sabine Friedel und Kassenwart Gerd Mayer informierte über einen guten Kassenstand. Aufgrund der Tatsache, dass die Revisoren Bernhard Breunig und Michael Pani keine Beanstandungen vorzutragen hatten, erfolgte die Entlastung des Vorstands einstimmig.

Zusammen mit Christian Hört und Markus Peiß beförderte Abteilungskommandant Manfred Hauk noch Tony Gericke zum Feuerwehrmann, Tobias Hauk zum Hauptfeuerwehrmann und Manfred Müller zum Oberbrandmeister.

Besondere Würdigung

Eine ganz besondere Würdigung wurde Manfred Hauk durch Gerd Mayer als Vorstandsmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes zuteil. Er wurde mit der Ehrenmedaille des Landesfeuerverbandes in Silber für besondere Verdienste im Feuerwehrwesen ausgezeichnet (18 Jahre Jugendwart der Gemeinde Mudau, fünf Jahre stellvertretender Gesamtkommandant, 16 Jahre stellvertretender und seit 2007 Abteilungskommandant).

Mit einem Geschenkkorb wurden Daniel Junghänel für seine 15 Jahre und Michael Sammet für seine 25 Jahre Mitgliedschaft in der Mudauer Feuerwehr ausgezeichnet. Die Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes in Bronze erhielt Angelo Di Lenarda für seine 40-jährige Treue und für ihre besonderen Verdienste Norbert Käflein, Marco Müller und Klemens Schnorr. Karl Götz sowie Josef Münster erhielten die Silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes für ihre 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr Mudau und die seit 2004 agierende Jugendwartin der Gemeinde Mudau, Sabine Friedel, für ihre Verdienste um die Nachwuchsförderung.

Die Goldene Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes erhielt Vinzenz Streun, der der Wehr seit 60 Jahren die Treue hält. Ebenfalls seit 60 Jahren ist Franz Petru Mitglied, der bereits mit allen Ehrennadeln des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet ist, und darum die Ehrenurkunde der FFW Mudau erhielt. Als Dankeschön für seinen engagierten Einsatz im Rahmen der TÜV-Woche wurde Marco Müller mit einem Geschenkkorb bedacht. L.M.