Mudau

TSV Mudau Freizeitradsportgruppe blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Trotz Corona 23 545 Kilometer gefahren

Archivartikel

Mudau.Trotz Corona-Einschränkungen kann die Freizeitradsportgruppe des TSV Mudau auf ein erfolgreiches Radsportjahr zurückblicken. „23 545 Kilometer und 27 380 gefahrene Höhenkilometer sprechen eine deutliche Sprache“, betonte Klaus Schork im Rahmen seines Jahresrückblicks über die Veranstaltungen und Aktivitäten der Freizeitradsportgruppe im vergangenen Jahr. Dabei betonte er voller Stolz, dass diese Zahlen zugleich auch einen neuen Jahresrekord darstellen.

1271 Höhenmeter bewältigt

An den angebotenen Touren beteiligten sich im Schnitt 14 Personen, wobei an einer Tour sogar 23 Radsportbegeisterte teilnahmen. Die längste Tagestour betrug 116 Kilometer mit 1271 Höhenmetern. Allerdings war es nicht möglich, alle geplanten und vorbereiteten Unternehmungen durchzuführen. So musste zum Bedauern der aktuell 31 Mitglieder die vorgesehene Fünf-Tages-Tour an den Bodensee wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Die Reise soll jedoch im kommenden Jahr erneut in das Programm aufgenommen werden.

Ergänzt wurde der Bericht durch Zahlenerläuterungen von Karl-Heinz Schacht in seiner Funktion als Statistiker sowie den Kassenbericht von Kassenwart Wolfgang Weidner. Wie Klaus Schork weiter ausführte, werden die Touren am Jahresanfang vorgeschlagen und in eine Liste aufgenommen. Nach jeder absolvierten Tour findet eine Nachbesprechung statt. Treffpunkt und Abfahrt für die Radsportbegeisterten ist jeden Donnerstag am Sportheim. Die Tagestouren wurden spontan an Samstagen angeboten.

Die Touren führten mit Pedelecs in den bayrischen, hessischen und badischen Odenwald, aber auch im Bauland war die Gruppe unterwegs. Zudem wurden die näheren Städte und Gemeinden angefahren.

Schork dankte den Organisatoren der jeweiligen Touren. Die restlichen geplanten Veranstaltungen wie der Saisonabschlussabend und die Hallengymnastik in Schloßau mussten abgesagt werden.

Abschließend erwähnte Schork, dass man sich über jeden neuen Radsportbegeisterten freue, egal welchen Alters. L.M.