Mudau

Vorschriften des Verkehrsministerium liegen vor „Grünes Licht“ freut die Veranstalter nach drei Monaten Stillstand

Reisebusse können wieder rollen

Archivartikel

Mudau.Ab sofort rollen die Reisebusse wieder. Damit können auch die Unternehmen in der Region wieder Gas geben, darunter Grimm Reisen in Mudau. Der Reiseveranstalter startet nach drei Monaten Stillstand in die Saison und berichtet stellvertretend für die Branche, dass das Telefon nicht mehr still stehe.

Denn seit das Verkehrsministerium grünes Licht für Busreisen gegeben hat und in letzter Minute auch in Baden-Württemberg die Vorschriften dazu veröffentlicht wurden, seien bei den Reisegästen viele Fragen offen. „Unsere Gäste wollen wissen, ob, und vor allem, unter welchen Bedingungen ihre gebuchte Reise stattfinden darf. Seit Donnerstag haben wir endlich eine Antwort darauf,“ freut sich Grimm-Geschäftsführerin Lena Grimm-Esposto.

Mit Maskenpflicht im Bus und Sicherheitsabstand können nun Reisen innerhalb Deutschlands und in europäische Nachbarländer mit den entsprechenden Lockerungen stattfinden. In der Praxis sieht es so aus, dass jeder Gast während der Fahrt im Bus einen Mund-Nasen-Schutz tragen muss. Vor dem Einsteigen ist das Waschen oder Desinfizieren der Hände Pflicht und die Sitzplätze im Bus müssen während der gesamten Reise beibehalten werden.

Fahrzeuge zusätzlich desinfizieren

„Hier wird selbstverständlich bei der Planung auf den größtmöglichen Abstand zwischen den Gästen geachtet“, verspricht Lena Grimm-Esposto. „Außerdem werden wir, wie gewohnt, die Fahrzeuge regelmäßig gründlich reinigen und zusätzlich desinfizieren.“ Vorgeschrieben sind auch zusätzliche Pausen zur Belüftung des Busses sowie permanente Frischluftzufuhr über die Belüftungsanlage. Ein Punkt, der in den modernen Fahrzeugen des Reiseveranstalters schon Standard ist.

Trotz der strengen Auflagen blickt Lena Grimm-Esposto zuversichtlich in die Zukunft: „Natürlich stellen die neuen Regeln unser Team, unsere Gäste und unsere Partner vor Ort vor neue Herausforderungen. Wir freuen uns aber dennoch sehr darüber, jetzt endlich eine Perspektive zu haben und zu wissen, wie es weitergeht. Wir sind hochmotiviert und werden alles daransetzen, unseren Gästen einen vergnüglichen und unbeschwerten Urlaub zu ermöglichen“. Das erste Reiseziel wird Schleswig-Holstein sein, gefolgt von Spreewald und Allgäu. Grimm-Reisen in Mudau-Waldauerbach besteht seit über 45 Jahren und beschäftigt 20 Mitarbeiter.