Mudau

FC Donebach Rück- und Ausblick im Rahmen der Jahreshauptversammlung / Wahlen auf der Tagesordnung

Jüngere Mitglieder sollen sich verstärkt in die Vorstandsarbeit einbringen

Archivartikel

Donebach.340 Mitglieder und ein engagierter Vorstand bilden das Fundament für Kontinuität, Entwicklung und inneren Zusammenhalt beim FC Donebach. Deutlich wurde dies in den Berichten der Funktionsträger im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

Vorsitzender Norbert Schnetz dankte zunächst allen, die sich für die Belange des Vereins eingesetzt haben, besonders aber der Gemeinde Mudau für ihre Sportförderung. Ein Appell ging an die jüngeren Mitglieder, sich verstärkt in Funktionen und in die Vorstandsarbeit einzubringen. Über die Vereinsinhalte berichtete Schriftführerin Christina Kaufmann. Sie erinnerte an das gelungene Sportfest mit dem Gemeindepokal im Mittelpunkt, den Kerwe-Abend im Sportheim mit Fastnachtseröffnung, die Kässlesleerung der Spargemeinschaft, die traditionelle Aprés-Ski Party, Altpapiersammlung und die Weihnachtsfeier.

In der vergangenen Saison nahm die Spielgemeinschaft Mudau mit elf Mannschaften in sämtlichen Spielklassen teil, berichtete Jugendwart Marius Noe. Der FC Donebach zeichnete für die B-Jugend verantwortlich, die den Meistertitel in der Kreisliga erringen konnte. Präsent war man mit einem Stand auf dem Laurentiusmarkt und im Rahmen der Altpapier- und Schrottsammlung. Dieter Dietrich resümierte das Geschehen in der 1. (Kreisliga) und 2. Fußballmannschaft (B-Klasse), über die Ergebnisse im Pokal und im Wettbewerb. Aktuell gelte das Interesse der 1. Mannschaft mit der Hoffnung auf den Klassenerhalt in der Kreisliga. In Spielgemeinschaft mit dem VfR Scheidental bildet man eine funktionierende Spielgemeinschaft in der AH-Abteilung, betonte Erich Hört.

Nach der Vorstellung der Gymnastikgruppe berichtete Norbert Schnetz über die zufriedenstellende Finanzausstattung dank Kassenwart Benno Hoffmann. Da die Kassenprüfer Siegfried Heilmann und Norbert Streun keinerlei Beanstandungen hatten, erteilten die Mitglieder dem Vorstand Entlastung.

Die Neuwahlen brachten folgendes einstimmiges Ergebnis: Vorsitzender Norbert Schnetz, Stellvertreter Kurt Schölch, Kassenwart Benno Hoffmann, Schriftführerin Christina Kaufmann, Spielausschuss Dieter Dietrich, Norbert Nesnidal, Horst Kaufmann, Achim Gehrig, Andre Hört, Florian Fertig und Marius Noe, Jugendleiter Wilfried Trunk, Stellvertreter Marius Noe, Pressewart Marcel Nesnidal, Vereinskassier Norbert Streun für Mörschenhardt, Leon Hoffmann für Donebach und Patrick Blumenschein für Preunschen. Ordner sind Bernhard Blumenschein, Manfred Damm, Harald Hofmann, Edmund Götz, Rainer Müller, Horst Hartmann. Platzwart: Sebastian Schnetz und André Hört, Platzkassier: Harald Hofmann, Dieter Blumenschein, Erich Hört, Edmund Götz, Gebhard Kühner und Sebastian Repp.

Sanitäter sind Siegbert Schäfer und Nina Kaufmann, Fahnenträger: Siegfried Heilmann, Jens Gehrig und Erich Hört. Kassenprüfer: Siegfried Heilmann und Norbert Streun.

Im Festausschuss sind Norbert Nesnidal, Margit Schölch, Johannes Schnetz, Klaus Hilbert, Andreas Schölch, Wilfried Trunk, Kerstin Riedling, Eleonore Schnetz, Dieter Dietrich, Achim Gehrig, Michael Schnetz, Holger Schüssler und Marcel Walz.

Ehe Dieter Dietrich namens des Badischen Fußball Verbandes das faire und sportliche Verhalten des Fußballers Lukas Rögner im Gemeindepokal zwischen Donebach und Schloßau mit einem Präsent und einer Auszeichnung gewürdigt hatte, wurde in den Grußworten der Gäste die enge Einbindung des FCD in die dörfliche Gemeinschaft gewürdigt und kulturellen Aktivitäten des Vereins hervorgehoben. L.M.