Mudau

Seit 60 Jahren verheiratet Viktor und Rosa Groß kamen 1992 aus Kasachstan nach Deutschland

In Mudau eine neue Heimat gefunden

Mudau.Nach rund 20 Jahren im Mudauer Odenwald, wo ein Großteil ihrer zahlreichen Familienmitglieder ebenfalls eine neue Heimat gefunden haben und sich die Enkel und Urenkel bereits als „Einheimische“ fühlen, sind auch Viktor und Rosa Groß, geborene Tschantischilowa, inzwischen Teil der Dorfgemeinschaft. Am heutigen Donnerstag feiern die Beiden ihre standesamtliche „Diamantene Hochzeit“. Doch als ihr eigentliches Hochzeitsdatum – und das wurde in der Großfamilie auch ordentlich gefeiert – verstehen Sie den Ehesegen, den sich am 28. Dezember 1958 von „Mutter Tschantischilowa“ erhalten hatten.

„Wir hatten in Kasachstan nicht so problemlos die Möglichkeit, auf ein Standesamt zu gehen und das war uns auch nicht so wichtig, wie das hier der Fall ist.“ Wichtig war der Ehesegen, und der hat in guten und schlechten Zeiten ganz fest gehalten.

Rosa Groß wurde am 12. März 1936 auf der Halbinsel Krim in der Ukraine geboren, wo sie mit ihren drei Schwestern auch aufwuchs.

Viktor Groß kam am 23. August 1937 zur Welt. Er verlor seine Mutter, als diese 28 Lenze zählte und seinen einzigen Bruder im Alter von 23 Jahren. Das zeigt, wie hart das Leben in Kasachstan war. Doch Rosa und Viktor bissen sich durch und sie hielten immer zusammen. Sie arbeitete als Krankenschwester, er als Schlosser. Sie wurden mit vier Kindern, zwei Zwillingspärchen, gesegnet.

Nach Deutschland kam die Familie 1992. Zunächst war das Jubelpaar auch noch einige Zeit im Berufsleben, wenn dies auch gar nicht so einfach war. Zwar war Deutsch ihre Muttersprache, doch sie hatten ihren ganz eigenen Dialekt und verstanden zu Beginn nicht alles im Odenwald.

Und dann war da auch noch die Notwendigkeit der Anerkennung ihrer Berufskenntnis. Doch die beiden ließen sich nicht unterkriegen. Zunächst waren sie sechs Jahre lang in Seckach zuhause, bevor sie 1998 nach Waldleiningen zogen, wo ein Sohn nach der Anerkennung seines Doktortitels als Arzt arbeitete.

Als dieser dann in Mudau baute und seine Praxis eröffnete, konnten sie – zusammen mit Mutter Tschantischilowa – in seinem Haus eine Wohnung beziehen. Das Jubelpaar hat sich dort gut eingelebt. Man merkt den beiden ihren Stolz auf ihre erfolgreichen Kinder an, auf die nicht minder ehrgeizigen und strebsamen zehn Enkelkinder und die quirligen sechs Urenkel.

Während Rosa Groß eine echte Künstlerin in Sachen Häkelarbeiten, Leckereien und Backwerk ist, liebt Viktor die Arbeit im Garten und bei seinen fünf Hühnern. Beide lesen gerne, lieben Musik und gehen in der Familie und in ihrem Freundeskreis auf.

Den Glückwünschen zum Ehejubiläum schließen sich die Fränkischen Nachrichten an. L.M.