Mudau

Azubis im Eventurepark Seit zehn Jahren schickt die Unternehmensgruppe XXXLutz ihre neuen Mitarbeiter nach Steinbach

Festzelt für 1000 Auszubildende

Mudau.Bereits zum zehnten Mal hat für rund 1000 junge Menschen die Ausbildung oder das duale Studium beim Unternehmen „XXXLutz“ in Mudau-Steinbach begonnen. Im Eventurepark lösten sie in Gruppen Aufgaben und lernten sich so besser kennen.

Für einen Tag hat das Dorf Steinbach seine Bevölkerungszahl fast verfünffacht. Denn das Möbelunternehmen „XXXLutz“ schickte seine neuen Auszubildenden, Studenten der Dualen Hochschule und künftige Handelsfachwirte an ihrem ersten Arbeitstag zum Eventurepark in den Odenwald.

Und so brachten zahlreiche Busse die rund 1000 Jungen Leute sowie 200 Mitarbeiter und Betreuer am Mittwochmorgen in das 300-Einwohner-Dorf. Dort war schon ein 45 Meter langes und 15 Meter breites Zelt aufgebaut, das sich seinen Ausmaßen nach mit dem Festzelt auf dem Buchener Schützenmarkt vergleichen lässt.

Statt Blasmusik sorgte allerdings die unternehmenseigene „XXXL-Band“ für Stimmung. Diese besteht aus Mitarbeitern des Möbelhandelsriesen, die der Popmusiker Peter Maffay ausgewählt hatte. Alois Kobler, Geschäftsführer für „XXXLutz“ Deutschland, freute sich über die vielen jungen Leute im Zelt und informierte diese über die ehrgeizigen Wachstumsziele des nach Ikea zweitgrößten Möbelhandelsunternehmens in Deutschland. „Wir wollen die Nummer eins im deutschen Markt werden“, verkündete er. „Und Sie müssen einen Teil dazu beitragen.“ Man bilde heute schon Mitarbeiter aus für Möbelhäuser, die man in sechs Jahren eröffnen wolle. Mehr als die Hälfte der Führungskräfte komme aus den eigenen Reihen. In den vergangenen zehn Jahren habe man in Deutschland die Anzahl der Möbelhäuser verdoppelt. Das werde künftig deutlich schneller gehen. „Wir sind ein Unternehmen, das nach oben keine Grenzen sieht“, sagte er.

Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger begrüßte die vielen Gäste in seiner Gemeinde und wünschte sich, dass der Handelskonzern bald auch in Mudau ein Möbelhaus errichten werde. Für ein Kinderprojekt auf dem Dorfplatz in Steinbach nahm er anschließend einen Spendenscheck über 1000 Euro entgegen.

Nach der Begrüßung und einem Gruppenfoto wurden die jungen Leute in 60 Gruppen aufgeteilt. Sie widmeten sich im Team bis zum späten Nachmittag verschiedenen Aufgaben. Zum Beispiel fuhren sie E-Bike, überquerten Schluchten, balancierten im Hochseilgarten, schossen mit Bögen und begaben sich mithilfe von GPS auf Schatzsuche.

Wie Volker Michels, Leiter der Unternehmenskommunikation erläuterte, sei man vor zehn Jahren das erste Mal nach Steinbach gekommen, damals mit 400 Auszubildenden. Er habe den Eventurepark übers Internet entdeckt, dort angerufen, den Park besichtigt und gebucht. Insgesamt hätten in dieser Zeit 7000 Auszubildende an dieser Startveranstaltung teilgenommen. Auch wenn das Unternehmen wie geplant wachsen sollte und damit auch die Zahl der Auszubildenden, sei in Steinbach genügend Platz vorhanden, um ein größeres Zelt aufzustellen. mb