Mosbach

Feier verschoben

Spielvereinigung feiert erst 2022

Neckarelz.Die Spielvereinigung hat ihre Jubiläumsfeier verschoben, so der Vorsitzende Dr. Thomas Ulmer. „Wie es schon in unserem Wappen zu erkennen ist, wird unsere Spielvereinigung im kommenden Jahr stolze 100 Jahre alt werden. Eigentlich wollten wir, wie es sich zu einem solchen Jubiläum gehört, mit unseren Mitgliedern und Freunden dieses Jubiläum in einem großen Festakt gemeinsam feiern und bei dieser Gelegenheit auch auf die vergangenen Jahre zurückblicken.“

Besondere Zeiten

Leider würden besondere Zeiten besondere Maßnahmen fordern. So habe man sich aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie in der letzten Vorstandssitzung dazu entschieden, die Jubiläumsveranstaltung um ein Jahr auf 2022 zu verschieben. „Wir haben uns dabei diese Entscheidung alles andere als leicht gemacht. Letztlich Ausschlag gegeben hat jedoch der Gesundheitsschutz und die Sorge um unsere Mitglieder. Auch wenn es sich derzeit manchmal nicht so anfühlt, Fakt ist, Deutschland steckt inmitten einer Pandemie und ein Ende 2021 ist leider keineswegs sicher. Unter diesen Voraussetzungen eine Großveranstaltung abzuhalten halten wir für nicht vertretbar.“

Planungssicherheit

Zudem wollte man auch den vielen Ehrenamtlichen Planungssicherheit geben.

Man müsste mit den Vorbereitungen in einer Zeit beginnen, in der er auch als Mediziner anrate, von solchen Großveranstaltungen unbedingt noch Abstand zu nehmen. „Das am Ende mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit alle Planungen umsonst gewesen sein könnten, auch das wollen wir als Vorstand unseren Ehrenamtlichen nicht zumuten.

„Aufgeschoben ist aber nicht aufgeboben!“, so Dr. Ulmer am Ende seines Briefes.