Mosbach

Johannes-Diakonie Schwarzbach Schule bei „Sichtbar evangelisch“-Prämierung erfolgreich

Sonderpreis ging an die Outdoorklasse

Schwarzach.Die Schwarzbach Schule der Johannes-Diakonie war zum zweiten Mal bei der Prämierung „Sichtbar evangelisch“ erfolgreich. Der bundesweite Wettbewerb wird regelmäßig von Evangelischer Schulstiftung in Evangelischer Kirche Deutschland ausgeschrieben.

Bereits 2015 war die Schwarzbach Schule für ihr Projekt „Schulkreuze“ ausgezeichnet worden. Jetzt wurde die Outdoorklasse der Schule prämiert, in der Kinder und Jugendliche mit Förderbedarf ganzjährig im Freien unterrichtet werden. Bei der Ausschreibung 2020 gab es insgesamt 41 Bewerbungen. Derzeit besuchen zehn Schüler die Outdoorklasse. Sie steht seit 2007 Schülern aller Klassenstufen offen, denen das Lernen in einer herkömmlichen Schulumgebung schwerfällt, etwa weil sie Verhaltensauffälligkeiten zeigen. Der Unterricht findet auf dem Gelände der Jugendfarm Schwarzach statt. Neben handwerklichen Projekten gehört vor allem die Pflege der Jugendfarm-Tiere zum Tagesablauf. Zugleich lernten sie, die Bedürfnisse der Tiere zu erkennen und ihnen nachzukommen. Auch Bewegung in Form von Wanderungen oder Sport hat einen festen Platz im Stundenplan und vermittelt ein Gefühl von Selbstwirksamkeit. „In der Outdoorklasse passen wir das Bildungssystem an Kinder mit ganz speziellen Bedürfnissen an“, so beschreibt Schulleiter Steven Reres die Idee, die hinter dem Unterricht im Freien steckt. Dieser Ansatz entsprach ganz dem Motto des Wettbewerbs „Wie der Mensch zum Menschen wird“ und war daher der Jury einen Sonderpreis wert.