Mosbach

Recycling Grüne Abgeordnete sammelt alte Smartphones

Ressourcen schonen

Archivartikel

Mosbach.Smartphones sind zu einem Symbol der Wegwerfgesellschaft geworden. Etwa 22 Millionen neue Geräte wandern jedes Jahr in Deutschland über die Ladentheke. Meist werden sie nur zwei bis drei Jahre genutzt. Mehr als die Hälfte der alten Geräte werden illegal exportiert, falsch oder gar nicht entsorgt.

Deshalb beteiligt sich die grüne Bundestagsabgeordnete Charlotte Schneidewind-Hartnagel an Sammelaktion der Deutschen Umwelthilfe (DUH). Bis 28. Februar können alte Handys und Smartphones in eine Sammelbox im Regionalbüro der Bundestagsabgeordneten im Gartenweg in Mosbach geworfen werden.

Die Daten werden vom DUH-Kooperationspartner Mobile-Box fachgerecht gelöscht und die Geräte für eine weitere Nutzung aufbereitet oder hochwertig recycelt.

„Mit der Sammelaktion wollen wir auch darauf aufmerksam machen, dass die Bundesregierung mehr tun muss, um kostbare Ressourcen zu schonen“, betont Schneidewind-Hartnagel. „Als Grundlage für Wiederverwendung und hochwertiges Recycling muss die Bundesregierung ein funktionierendes und lückenloses Rücknahmesystem schaffen.“