Mosbach

Corona Versammlung in der Mosbacher Innenstadt

Mehr als 100 Teilnehmer protestieren

Archivartikel

Mosbach.Unter dem Motto „Abendspaziergang für unsere Freiheit“ hat am Montagabend eine Versammlung in die Mosbacher Innenstadt stattgefunden. Hintergrund der Veranstaltung in der Fußgängerzone, an der mehr als 100 Personen teilnahmen, war der Protest gegen die derzeit im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie geltenden Einschränkungen.

Um die Infektionsgefahr zu minimieren und möglicherweise entstehende Infektionsketten nachvollziehen zu können, waren von der Versammlungsbehörde der Stadt Mosbach im Vorfeld Auflagen erlassen worden, für deren Einhaltung der Versammlungsleiter verantwortlich ist.

Auflagen nicht eingehalten

Da gleich mehrere dieser Auflagen, wie beispielsweise das Tragen eines geeigneten Mund-Nasen-Schutzes, die Einhaltung des aktuell geltenden Mindestabstands zwischen Personen sowie die Teilnehmerzahl missachtet beziehungsweise überschritten wurden, mussten Beamte des Polizeireviers Mosbach mehrfach Kontakt mit dem Versammlungsleiter aufnehmen und auf die Einhaltung der Auflagen hinweisen.

Anweisungen ignoriert

Statt hierfür zu sorgen, beendete der Versammlungsleiter die Veranstaltung kurzerhand und forderte die Teilnehmer auf, die Anweisungen der Beamten, beispielsweise bei der Personalienfeststellung, zu ignorieren.

Aus diesem Grund prüfen nun die Polizei und die Staatsanwaltschaft Mosbach, zu welchen Verstößen es bei der als stiller Protest angekündigten Versammlung gekommen ist. Der Versammlungsleiter wird wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz angezeigt.