Mosbach

Martinsgansessen CDU Waldbrunn verabschiedete verdiente Kommunalpolitiker

Leistung mit Vorbildcharakter

Archivartikel

Waldbrunn.Beim traditionellen Martinsgansessen der Waldbrunner CDU im Hotel „Drei Lilien“ in Mülben würdigte deren Vorsitzender Markus Haas die nach der Kommunalwahl im Mai ausgeschiedenen CDU-Politiker.

Mit den ehemaligen Ortsvorstehern Reinhard Kessler und Paul Scholl verliere man nicht nur zwei langjährige Gemeinde- und Ortschaftsräte, sondern auch herausragende Kämpfer für die Ortsteile Weisbach und Strümpfelbrunn. Unermüdlich und mit viel persönlichem Einsatz engagierten sich beide für das Gemeinwohl.

Ebenso verliere man mit dem bislang dienstältesten Gemeinderat Dieter Weis ein kommunalpolitisches Urgestein. Er habe über Jahrzehnte hinweg die positive Entwicklung Waldbrunns mitgestaltet. Auch würdigte Haas die Arbeit von Sven Ihrig und Oliver Johe, die dem Gremium seit 2014 für die CDU angehörten.

Markus Haas dankte außerdem den ausgeschiedenen CDU-Ortschafträten Gudula Simon (Strümfelbrunn), Martin Sigmund, Bruno Westermann und Christopher Sarter (Schollbrunn), Dieter Schmitt und Petra Herhoff (Weisbach) sowie Heidi Weiß (Mülben). „Für die Gemeinde und ihre Ortsteile einzustehen, diese Überzeugung vor Ort entschlossen und glaubwürdig zu vertreten und hierfür ehrenamtlich Zeit und Mühe zu investieren, das ist eine Leistung, die Vorbildcharakter hat“, beschrieb Haas abschließend das Engagement aller und überreichte eine Urkunde mit Präsent.

Zuvor hatte der Geschäftsführer der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg, Staatssekretär a.D. Georg Wacker, über die Aufgaben der staatlichen Lotto-Gesellschaft und deren Herausforderungen berichtet.