Mosbach

Wohnhausbrand in Mosbach Vermisste Person konnte nur noch leblos aufgefunden werden

Jede Hilfe kam zu spät

Mosbach.Bei einem Wohnhausbrand in Mosbach-Neckarelz ist am Dienstag eine Person ums Leben gekommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gemeldet wurde das Feuer gegen 16.15 Uhr. Eine Zeugin meldete zunächst dunkle Rauchschwaden aus dem Haus in der Mönchhofgasse. Als die Feuerwehr eintraf, stand der untere Teil des Gebäudes bereits in Flammen. Da eine Person im Gebäude vermisst wurde und mittlerweile dicker Rauch aus den Fenstern des kompletten Hauses drückte, erhielt die Abteilung Neckarelz-Diedesheim Unterstützung durch einen Löschzug der Abteilung Mosbach-Stadt. Mehrere Floriansjünger wurden durch den Hauseingang als auch durch die Rückseite des Gebäudes ins Innere geschickt, um die Person zu suchen. Zudem wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und die Wasserversorgung sichergestellt, wie die Feuerwehr mitteilte.

250 000 Euro Sachschaden

Durch die massive Rauchentwicklung und vor allem durch die extreme Hitze im Inneren, war ein Vordringen in die Wohnung jedoch deutlich erschwert. Trotzdem konnte das Erdgeschoss, das mittlerweile im Vollbrand stand, zügig abgelöscht und betreten werden. Währenddessen wurde die Person gefunden und an den Rettungsdienst übergeben, jedoch kam jede Hilfe zu spät. Im weiteren Verlauf wurden die Räume kontrolliert und gezielt abgelöscht, um jegliche Glutnester zu beseitigen. Gegen 22 Uhr war der Einsatz der Feuerwehr, die mit mehreren Fahrzeugen vor Ort war, beendet. An dem Gebäude entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 250 000 Euro.