Mosbach

BW-Running-Serie Start ist am 24. September

Firmenlauf in Mosbach

Archivartikel

Karlsruhe/Mosbach.Zum ersten Mal heißt es am Donnerstag, 24. September, „Start frei!“ für den 1. AOK Firmenlauf Mosbach. Der Badische Leichtathletik-Verband bietet damit gemeinsam mit seinem Hauptsponsor, der AOK Baden-Württemberg, den Läuferinnen und Läufern ein großes sportliches Firmenevent. Der Firmenlauf in Mosbach ist Teil der erfolgreichen Laufserie „BW-Running“ der baden-württembergischen Leichtathletik-Verbände, die in diesem Jahr in 13 Städten vertreten ist. Die BW-Running Firmenläufe stehen für Spaß an Bewegung im Team, um mit einem guten Gefühl und frischen Schwung zurück an den Arbeitsplatz kommen.

Fünf Kilometer Strecke

Der Startschuss fällt um 18 Uhr auf dem Messplatz. Die Strecke über fünf Kilometer eignet sich besonders gut für Gelegenheitsläufer und Einsteiger, da fast keine Höhenmeter bewältigt werden müssen. Neben ambitionierten Läufern sind auch Walker beim Firmenlauf in Mosbach willkommen. Im Mittelpunkt stehen der Spaß und die Freude an der Bewegung sowie das gemeinsame Miteinander im Team außerhalb der gewohnten Arbeitsumgebung.

Für Stimmung am Start und später im Ziel während der Siegerehrung sowie bei der After-Run-Party sorgt Moderator Sebastian Hess auf, der zusammen mit DJ Christian Weick durch das abendliche Programm führt. Um die Bewirtung kümmert sich der TSV Sulzbach.

Besonderen Wert wird bei der „BW-Running“-Serie auf die Bereiche für Firmen und Sponsoren gelegt. An jedem Standort werden spezielle „Meeting-Point-Areas“ eingerichtet. Um neben der sportlichen Herausforderung auch Teamgeist und Kommunikation intensiver zu fördern, haben die Firmen hier die Möglichkeit ihren Mitarbeitern eine eigene Anlaufstelle anzubieten. Die Meeting-Points können über die Homepage www.bw-running.de gebucht werden.

Bei Absage Geld zurück

Anmeldungen sind ab sofort bis Freitag, 11. September, 12 Uhr online unter www.bw-running.de möglich. Starten dürfen alle, die Spaß an der Bewegung haben und sich etwas Gutes tun wollen – Mitarbeiter in Unternehmen, Firmen, Organisationen, Schulen, öffentlichen Einrichtungen, Ämtern und Behörden, aber auch Laufteams aus Vereinen oder Lauf-Treffs.

Falls der Lauf aufgrund der Corona-Krise doch abgesagt werden muss, erhalten alle bereits angemeldeten Läufer die Anmeldegebühr zurück. Zudem wird in diesem Fall ein virtueller Firmenlauf angeboten, bei dem jeder Teilnehmer seine Laufstrecke selbst wählt, sein Ergebnis in die Liste einträgt und somit in die Wertung kommt.