Mosbach

In Mosbach Sommerausstellung von Stadt und Kunstverein

Ein Holzbildhauer beschreitet neue Wege

Archivartikel

Mosbach.Mit Heiko Börner zeigt der Kunstverein im Rahmen des Mosbacher Sommers unter dem Titel „Spannungsfelder“ einen zeitgenössischen Holzbildhauer, der dem Werkstoff Holz auf vorher noch nicht gesehene Weise Form verleiht.

Ganz aus der Tradition kommend, hat er sich aus ihr herausgelöst und neue Wege gewählt. Das Ergebnis seiner Arbeit durchbricht unsere Wahrnehmungsgewohnheiten: er verleiht dem Material Holz fast Flügel, seine phantasiereiche Formensprache reicht vom Schlichten zum Opulenten, vom überbordend Sinnlichen und Chaotischen, zum kühl Abstrakten, vollkommen Geordneten. Heiko Börner versteht es, aus dem massiven Holz Leichtigkeit bis an die Grenze der Zerbrechlichkeit zu modellieren.

So modern und eigenständig seine Arbeit ist, so mit den Sinnen zugänglich ist sie dabeigeblieben und wird dabei ihrem Ursprungsmaterial Holz auf so überzeugende Weise gerecht. Auch in seiner Vita ging Heiko Börner eigene Wege: Nach einem kurzen Besuch der Hochschule für Architektur und Bauwesen in Weimar absolvierte er die gesamte handwerkliche Ausbildung der Holzbildhauerei an der Münchner Meisterschule und wechselte danach an die Akademie der bildenden Künste Wien in die Klasse Bruno Gironcolis.