Mosbach

Im „Großen Elzpark“

Doch noch Open-Air-Kino

Archivartikel

Mosbach.Das Jahr 2020 hat sich bisher als Jahr der Überraschungen präsentiert. Wie viele andere Veranstaltungen und Veranstaltungsreihen musste auch der Mosbacher Sommer abgesagt, die Veranstaltungen ins nächste Jahr verschoben werden.

Nach den Lockerungen in der jüngsten Corona-Verordnung ist es aber kurzfristig möglich, ein Open- Air-Kino zu organisieren. Wegen der geltenden Abstandsregeln kann es allerdings nicht im Burggraben in Neckarelz stattfinden, sondern wandert wieder zurück in den „Großen Elzpark“. Vom 25. Juli bis 8. August laufen dort, natürlich unter strengen Hygienevorschriften, auf der 70 Quadratmeter großen Leinwand die besten Filme der letzten Monate.

Zur Eröffnung am 25. Juli und weitere zweimal steht die Komödie „Nightlife“ auf dem Programm. „Knives Out – Mord ist Familiensache“, „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“, „Somewhere Else Together“, „Narziss und Goldmund“, „Die Känguru-Chroniken“, „Bohemian Rhapsody“, „Little Women“, „Das perfekte Geheimnis“, „Master Cheng in Pohjanjoki“, „Lindenberg! Mach dein Ding!“ sowie „Das Beste kommt noch - Le meilleur reste à venir“ werden danach auf der LEinwand zu sehen sein. Krönender Abschluss des Open Air Kinos ist der Film „Besser Welt als nie“.

Da es nach Sonnenuntergang schnell kühl werden kann, empfiehlt es sich, an warme Jacken sowie Kissen und Decken zu denken.

Auf dem gesamten Gelände herrscht Maskenpflicht. Nur auf dem eigenen Sitzplatz darf die Maske abgenommen werden. Für alle nötigen Hygienemaßnahmen ist gesorgt.