Main-Tauber

„Sozial braucht digital“ Jahreskampagne zum Caritassonntag

Zentraler Gottesdienst findet in Assamstadt statt

Main-Tauber-Kreis.Die Caritas-Jahreskampagne 2019 heißt „Sozial braucht digital“.

Auf dem Handy nachschauen, wann der nächste Bus fährt, die E-Mails von Kollegen oder Freunden lesen, Geburtstagsgeschenke über das Internet bestellen: Heute nutzen viele Menschen ganz selbstverständlich Handy, Laptop oder Tablet in ihrem Alltag, um sich zu informieren oder zu organisieren.

Gerade im sozialen Bereich bietet die Digitalisierung Chancen. So können beispielsweise Menschen mit Teilhabebeeinträchtigung durch eine Sprach-App mehr Selbstständigkeit gewinnen.

Gleichzeitig weckt die Digitalisierung jedoch auch Befürchtungen: Viele fühlen sich durch die Geschwindigkeit der Entwicklung überfordert und abgehängt.

Die Caritaskampagne ruft zur Auseinandersetzung rund um das Thema Digitalisierung auf und zeigt, wie diese bewusst gestaltet werden kann. Beim bevorstehenden Gottesdienst zum Caritassonntag am 15. September in Assamstadt wird die Thematik von den Beteiligten aufgegriffen.

Die enge Zusammenarbeit zwischen Pastoral und Caritasverband ist ein wesentlicher Bestandteil der sozialräumlichen Arbeit, um den Menschen vor Ort geeignete Hilfeformen anzubieten. Dazu ruft auch die jährliche Caritassammlung auf.

Einigen Haushalten ist bereits ein Spendenaufruf zur Caritassammlung 2019 ins Haus geflattert, andere werden ihn dieser Tage in den Gemeindeblättern lesen und einen Überweisungsträger vorfinden. Alljährlich rufen die Kirchengemeinden gemeinsam mit dem Caritasverband zu einer Spende auf, die vor allem der caritativen Arbeit vor Ort zu Gute kommen soll.

Die jährliche Caritassammlung findet im Dekanat von 21. bis 29. September statt. Die letztjährigen Spendengelder wurden etwa für Familienzentren in Assamstadt, Grünsfeld und für die Tauberbischofsheimer Tafel eingesetzt.

Generell sollen die Spendengelder unbürokratische Hilfe vor Ort und wirkungsvolle Projekte im direkten Lebensumfeld ermöglichen. So wird das vielfältige und ehrenamtliche Engagement in den Pfarrgemeinden durch die Caritas in der Region mit professionellen Angeboten für Hilfsbedürftige ergänzt.

Mit ihren Diensten und Einrichtungen ist die Caritas für Menschen im Main-Tauber-Kreis da, die auf Hilfe angewiesen sind: Kinder, Jugendliche, Familien, Menschen mit Teilhabebeeinträchtigungen oder psychischen Erkrankungen, Arbeitslose, Flüchtlinge, Alte und Kranke sowie Menschen, die Unterstützung brauchen, um ihr Leben wieder eigenverantwortlich in die Hand nehmen zu können.

Das Geld, das bei der Caritassammlung eingeht, wird aufgeteilt: Das erste Drittel kommt direkt der jeweiligen Pfarrgemeinde zugute, das zweite Drittel dem Caritasverband im Tauberkreis und das letzte Drittel dem Caritasverband der Erzdiözese Freiburg. Von letzterem, dem Diözesancaritasverband, kann auf Antrag von Fördermitteln auch immer wieder Geld in die Orts- und Regionalverbände zurückfließen, das beispielsweise in die oben genannten Projekte der örtlichen Seelsorgeeinheiten investiert wird.

Der Gottesdienst zum Caritassonntag, findet am 15. September um 10.30 Uhr in Assamstadt St. Kilian unter Beteilung des Familienzentrums, des Kindergarten St. Marien und der Assamstädter Musikkappelle statt.

Im Anschluss gibt es eine Möglichkeit zur Begegnung auf der Wiese vor der Kirche mit einer kleinen Stärkung.