Main-Tauber

Im „Lieblichen Taubertal“

Winterradeln durch die Region

Main-Tauber-Kreis.Bei Sonnenschein und trockenen Radwegoberflächen ist das Winterradeln durchaus eine Alternative, gerade in Pandemiezeiten. Beim Radfahren lassen sich wie beim Wandern die Abstands- und Hygieneregeln bestens einhalten. Hierbei können die im „Lieblichen Taubertal“ bestehenden Radwegkirchen besucht werden. Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ hat hierzu einen Informationsflyer aufgelegt.

Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ hat einen hervorragenden Ruf als Radfahrregion. Radfreunde können aus Tourenvorschlägen von insgesamt rund 2200 Kilometern Länge auswählen.

Radler können zwischen Fernradwegen und Rundwegen auswählen. Die Fernradwege „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“, „Liebliches Taubertal – Der Sportive“, die „Weinradreise“ und der „Main-Tauber-Fränkische Rad-Achter“ bieten die Möglichkeit, die gesamte Ferienlandschaft von Rothenburg ob der Tauber bis Freudenberg am Main und die angrenzenden fränkischen sowie Odenwald-Gebiete zu erobern.

Wer am gleichen Tag noch an den Ausgangsort zurückkehren möchte, dem werden die Rund-Erlebnistouren empfohlen. Auf diesen Wegen bietet es sich an, Pedelecs zu nutzen. Links und rechts der Tauber und des Mains steigen die Radwege häufig an. „Mit Pedelecs ist es für alle Altersgruppen möglich, diese Radwege zu nutzen“, erklärt Geschäftsführer Jochen Müssig.

„Der Klassiker“ führt in die Städte, Gemeinden und Dörfer hinein und offeriert so gastfreundliche Angebote, kulturelle Einrichtungen und Gotteshäuser.

Entlang des Klassikers wurde die Initiative „Radwegekirchen“ entwickelt, ein gemeinsames Projekt des Tourismusverbandes mit der Evangelischen Landeskirche Baden. Gleichwohl sind evangelische und katholische Kirchen in dieses Konzept eingebunden. Insgesamt können 23 Radwegkirchen aufgesucht werden. Sie sind Orte zum Innehalten. Gedanken können in ausgelegten Gästebüchern festgehalten werden.

Die Radwegkirchen sind auch im Winter geöffnet. „Diese Initiative bereichert unseren Fünf-Sterne-Rad-Klassiker und wir freuen uns über diese gute touristisch-kirchliche Zusammenarbeit“, sagt der Landrat und Vorsitzende des Tourismusverbandes, Reinhard Frank.

Interessierte können sich über die Radwegkirchen unter www.liebliches-taubertal/radfahren/radwegkirchen informieren. Ergänzend ist es möglich, sich den neuen Flyer „Radwegekirchen – Radfahrer willkommen – innehalten“ zusenden lassen.

Die Kontaktadresse ist der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon: 09341/82-5806 und -5807, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de, Internet: www.liebliches-taubertal.de. tlt