Main-Tauber

Tauberrettersheimer Rat Bauhof wird erweitert

Wasserpreis steigt deutlich an

Tauberrettersheim.Nachdem die Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung und öffentlichen Wasserversorgungseinrichtung zum 31. Oktober 2020 abgelaufen ist, hat der Gemeinderat Tauberrettersheim für die nächsten vier Jahre eine neue Satzung beschlossen.

Da diverser Sanierungsarbeiten am Kanal anstehen, müssen die Gebühren jedoch teils erhöht werden. So beläuft sich der Satz für das Abwasser ab 1. November diesen Jahres auf 3,31 Euro (bisher 3,18) pro Kubikmeter. Die Grundgebühr und das Niederschlagswasser bleiben unverändert bei 0,10 Euro je Quadratmeter Grundstücksfläche. Der Wasserpreis erhöht sich von 1,20 Euro auf 1,70 Euro pro Kubikmeter.

Der bestehende Bauhof am alten Bahnhof wird um zehn mal acht Meter Richtung Westen erweitert. Der Anbau soll in erster Linie als Maschinen- und Verarbeitungshalle dienen. Der Baubeginn soll umgehend nach der Plangenehmigung erfolgen.

Die Freiwillige Feuerwehr Tauberrettersheim hat im Landkreis Würzburg mit seinen 52 Gemeinden die größte Jugendfeuerwehrgruppe. Damit der Nachwuchs nicht immer mit Privatautos zu diversen Angelegenheiten fahren muss, entschied sich der Gemeinderat zum Kauf eines Mannschaftstransportwagens. Dieser schlägt mit 46 700 Euro zu Buche, an Fördermitteln erwartet Bürgermeisterin Karin Fries 13 100 Euro von der Regierung von Unterfranken. An die Firma ATS wurde der Kauf eines Digitalen Sensors zur ionenselektiven Messung von Ammonium und Nitrat beim Klärbecken in Höhe von 7 904 Euro vergeben. Abschließend wies die Rathauschefin darauf hin, dass die für die nächsten Tage geplante Bürgerversammlung wegen den Corona-Richtlinien zunächst auf unbestimmt Zeit verschoben wird. brun